Klärwerk.info - Wegweiser

Übersicht

Willkommen bei klaerwerk.info. Produkte suchen können Sie ganz einfach, indem Sie das gesuchte Produkt wie z.B. Pumpen  in das Feld „Produktsuche“ eingeben und dann die Enter-Taste drücken. Übersichtlich werden alle gelisteten Lieferanten angezeigt, die das Produkt führen, alle Artikel in www.Klärwerk.info, die sich mit dem Produkt beschäftigen sowie alle Fortbildungsveranstaltungen mit diesem Thema.

Ansonsten finden Sie alle Artikel geordnet in Sachgebiete. Klaerwerk.info bietet eine umfassende Fülle von Informationen und Links, die man täglich braucht. Damit Sie wissen, wo Sie was finden, nachfolgend eine Übersicht über die einzelnen Sachgebiete:

A. Aktuelles

Hier finden Sie alle aktuellen Meldungen chronologisch geordnet. Suchen Sie frühere Meldungen, so sehen Sie in den Sachgebieten nach oder geben rechts oben einen Suchbegriff in das Suchen-Feld ein.

1)      Tägliche Meldungen

B. Forum

1)      Fragen und Antworten

Das Forum steht allen Nutzern zur Verfügung. Hier können Sie alle Beiträge lesen, selbst Beiträge erstellen oder auf Beiträge antworten

C. Fachwissen

Hier schreiben Praktiker für Praktiker. Haben Sie auch etwas Interessantes zu berichten, so schreiben Sie uns an Kontakt@Klaerwerk.info .

1)     Abwasserreinigung
2)      Energie- und E-Technik
3)      Kanal- und Entwässerung
4)      Maschinentechnik
5)      Labor
6)      Schlammbehandlung
7)      Gaserzeugung und BHKW
8)      Aus Bund Ländern und EU
         a) Vom Bund
         b) Aus der EU und aller Welt
         c) Aus den einzelnen Bundesländern (geordnet nach Bundesländer)
9)      Recht und Gesetze
         a) Beiträge zum Umweltgesetzbuch
         b) Beiträge zur Wasserrahmenrichtlinie (WWRL)
         c) Beiträge zum Erneuerbare Energien Gesetz (EEG)
10)    Neue Fachliteratur
         a) Neue Bücher
         b) CD/ DVD's
         c) Downloads
         d) Fachzeitschriften
         e) Lexika und Wörterbücher
11)  Tipps und Tricks

D. Berufliches

Der zweite Schwerpunkt von Klärwerk.info. Hier finden Sie alles für Arbeitnehmer und Vorgesetzte und was Sie persönlich angeht.

1)      Arbeitssicherheit
         a) Unfallverhütungsvorschriften- Regeln und Information
         b) Formulare und Erlaubnisscheine
         c) Gesetze und Verordnungen zur Arbeitssicherheit
         d) Umsetzung der Betriebssicherheitsverordnung
         e) Unterweisungshilfen
         f ) Hilfen zur Gefährdungsbeurteilung
         g) Ex-Schutz auf Kläranlagen
2)
      Tarif- und Arbeitsrecht
         a) Tarifrecht, Tarifvertrag, Gehaltsrechner und mehr
         b) Mitarbeitergespräche, Mitarbeiterbeurteilung
         c) Leistungsorientierte Bezahlung
         d) Tabelle TVöD (West)
         e) Arbeitszeugnisse
3)      Aus- und Weiterbildung
         a) Ansprechpartner
4)      Azubiseite
         a) Ausbildungshilfen für Ausbilder und "Azubis"
         b) Musterkläranlage
         c)  Prüfungsaufgaben
         d) Übungsaufgaben
         e) Informationen für Auszubildende
         f)  UT-Ausbildertreffen Fachkraft für Abwassertechnik
         g) Formeln, PSE und weitere Hilfen
5)      Meisterschüler
         a) Informationen für Meisterschüler
         b) Prüfungsaufgaben
6)        Offene Stellen

E. DWA-Infos

1)      Klärwerksnachbarschaften
         a) Kläranlagennachbarschaften in Bayern
         b) Kläranlagennachbarschaften in Sachsen-Anhalt, Brandenburg, Berlin und Mecklenburg-Vorpommern
         c) Kläranlagennachbarschaften in Hessen, Rheinland-Pfalz und dem Saarland
2)      DWA-Informationen
         a) DWA Arbeitsblätter
         b) KA-Betriebs-Infos
         c) Mitgliederrundbriefe aus den Landesverbänden
         d) Meldungen der DWA

F. Kläranlagen

1)      Links zu Kläranlagen und Abwasserverbänden
2)      Kläranlagen - Videos
3)      Meldungen von den Kläranlagen

G. Nützliches

1)      Wetter und Hochwasser
2)      Firmennachrichten
3)      Verbandsnachrichten        
4)      Nützliche Links
         a) Umweltschutzorganisationen
         b) Fachzeitschriften, Lexika und Wörterbücher
         c) Behörden
         d) Berufsverbände und Vereinigungen
         e) Fachinformationen
         f) Gesetze und Verordnungen
5)      Meldungen aus der Wissenschaft
6)      Meldungen aus aller Welt
7)      Allgemeine Meldungen und Berichte

H. Fortbildungsdatenbank

1)      Fortbildungen
2)      Fortbildungen in Österreich
3)      Fortbildungen in der Schweiz
4)      Messen und Tagungen

I. Produktsuche/ Lieferanten

J. Kontakt

1)      Impressum
2)      Über Uns
3)      Kontakt

23.11.2017 02:54

Klärwerk.info / Ablage / Neue Bücher-Abwasserreinigung

Neue Bücher-Abwasserreinigung

Neue Bücher zur Abwasserreinigung 
Abwasserrecycling: Technologien und Prozesswassermanagement  
Mengen und Trockenrückstand von Rechengut kommunaler Kläranlagen  
Grundlagenwerke der Abwassertechnik für das Betriebspersonal  
Betrieb von Kläranlagen-Grundkurs  
Sandfang-Leitfaden  
Ermittlung einer vollständigen Kohlenstoffbilanz hinsichtlich des energieautarken Betriebes des Klärwerkes Wuppertal-Buchenhofen : Interdisziplinärer Ansatz unter Berücksichtigung rechtswissenschaftlicher und nachhaltiger Aspekte 
Dissertationen Stickstoffelimination aus Schlammwasser  
Standardbuch über Ozonung von Wässern  
Das neue Standard-Fachbuch zur Adsorption  
Normgerechte Abscheideranlagen für Leichtflüssigkeiten 
Verhalten von Fetten im Abwasser und Abfall  
Abwasserreinigung: Umweltrechtliche und verfahrenstechnische Betrachtungen  
Dichte Flocken: Mikrosand für eine intensive Abwasserklärung auf kleinstem Raum 
Simulation biochemischer Prozesse in der Siedlungswasserwirtschaft 
Grundlagen für den Betrieb von Belebungsanlagen mit gezielter Stickstoff- und Phosphorelimination 3. Auflage 
VEOLIA Handbuch Wasser 
Mathematische Simulation biochemischer Prozesse in der Siedlungswasserwirtschaft 
Biologie der Abwasserreinigung 
Das Klärwärter-Taschenbuch in der 16. Auflage 
Ozonisierung in der Wasser- und Abwasserbehandlung 
Industrieabwasserbehandlung 
Klärwärter-Taschenbuch 
Kommunale Kläranlagen- Bemessung Erweiterung, Optimierung, Betrieb und Kosten 
DIN-Taschenbuch 152 
DIN Fachbericht CEN/TR 12566-5 - Januar 2009 
Umweltschutztechnik 
Praxisleitfaden: Funktionsstörungen auf Kläranlagen 
Behandlung von Industrie- und Gewerbeabwasser 
Bewertung von Verfahrensstufen zur Abwasseraufbereitung für die Wiederverwendung 
Unternehmensbenchmarking als Bestandteil der Modernisierungsstrategie - Kennzahlen und Auswertungsgrundsätze 
Bewertung von Verfahrensstufen zur Abwasseraufbereitung für die Wiederverwendung 
Rechengutbehandlung an Gewässern 
Perfluorierte Tenside in Abwasser und Abfällen 
Betriebstagebuch für Kläranlagen 
Fortschrittliche Abwasser- und Schlammbehandlungsanlagen verbessern das Betriebsergebnis 
Betriebsstörungen auf Kläranlagen 
Contracting im Prozesswassermanagement 
Industrieabwasserbehandlung 
„Neue Maschinen- und verfahrenstechnische Möglichkeiten zur Einsparung von Betriebskosten bei der Abwasserbehandlung" 
Technische, ökologische und soziale Aspekte moderner Abwasserbehandlung 
Neu: Der Imhoff 
Blähschlamm, Schwimmschlamm, biologische Zusatzstoffe 
Betriebsoptimierung von Belebungsanlagen 
Der Tagungsband Karlsruher Flockungstage 2006 

 


Abwasserrecycling: Technologien und Prozesswassermanagement

Rolf Stiefel beschreibt in seinem Buch „Abwasserrecycling: Technologien und Prozesswassermanagement – Das Konzept Prozesswasserautarkie“ Verfahren und Möglichkeiten, den Wasserverbrauch in technischen bzw. industriellen Anlagen zu reduzieren. Aus der Vielzahl der Prozesse sind Beispiele aus Industriezweigen mit besonders hohem Prozesswasserverbrauch aufgegriffen, anhand derer dem Leser die Prinzipien und Lösungsansätze erläutert werden.

Rolf Stiefel: Abwasserrecycling:
Technologien und Prozesswassermanagement - Das Konzept Prozesswasserautarkie,
226 Seiten, 39,99 Euro
Verlag Springer Vieweg, Wiesbaden
www.springer-vieweg.de
ISBN-13: 978-3658139919

(nach oben)


Mengen und Trockenrückstand von Rechengut kommunaler Kläranlagen

Zum Schutz der nachfolgenden Anlagenteile wird auf kommunalen Kläranlagen zum Beginn des Reinigungsprozesses das Rechengut vom Abwasserstrom separiert. Die dabei anfallende Rechengutmasse und deren Trockenrückstand sind Gegenstand der Dissertation von Michael Kuhn. Die aus der Literatur zum Rechengut bekannten Daten zur Rechengutmenge und zum Trockenrückstand sind nicht mehr aktuell. Auch die beschriebenen Entwässerungseigenschaften bedürfen einer Überprüfung, weil sich durch das geänderte Verbraucherverhalten wie auch durch die modernen Reinigungsverfahren sehr viele Randparameter im Laufe der letzten Jahre sehr stark geändert haben. Zu Beginn der Arbeit wurden Rechengutmenge und Trockenrückstand aus der Literatur zusammengestellt. Zur Darstellung des aktuellen Stands der Technik wurden weiterhin Maschinen zur Entnahme und Behandlung von Rechengut vorgestellt. Den ersten Schwerpunkt der Arbeit bildet die Zusammenstellung aktueller Daten zur Rechengutmasse. Dabei wird insbesondere die für Vergleichszwecke wichtige spezifische Rechengutmasse betrachtet. Es zeigt sich, dass die bisher häufig verwendete Mengenangabe von 5–15 L/(EEW x a) heute nicht mehr zutreffend ist. Aus den verschiedenen Quellen kann stattdessen die aktuelle Rechengutmasse von 1,1–4,0 kg/(EEW x a) ermittelt werden. Anhand der aufgezeichneten Daten zur Rechengutmasse einer Kläranlage wird in dieser Studie dargelegt, dass die Reduzierung der Spaltweite den Rechengutanfall deutlich erhöht und die Rechengutmasse durch den Einbau einer Rechengutwaschpresse halbiert werden kann. Die vorliegende Arbeit zeigt, dass der Rechengutanfall von Parametern wie der Größe der Kläranlage oder der Spaltweite abhängig ist. Allerdings sind die vorliegenden Daten nicht fundiert genug…mehr:

Mengen und Trockenrückstand von Rechengut kommunaler Kläranlagen Dissertation von Michael Kuhn
Gutachter: Prof. Dr.-Ing. habil. Hartmut
Eckstädt (Universität Rostock)
Prof. Dr.-Ing. habil. Hansjörg Brombach
(Universität Stuttgart)
Prof. Dr.-Ing. habil. Uwe Janoske
(Universität Wuppertal), erschienen als
Band 48 der Schriftenreihe Umweltingenieurwesen
der Agrar- und
Umweltwissenschaftlichen Fakultät der
Universität Rostock
ISBN 978-3-86009-415-0
 
(nach oben)


Grundlagenwerke der Abwassertechnik für das Betriebspersonal

Nahezu zeitgleich sind in Deutschland und in Österreich die Grundlagenwerke für den Einsteiger in die Abwassertechnik in neuer Auflage erschienen. Das Klärwärter-Taschenbuch – eine Erfolgsgeschichte Vor über 50 Jahren fand der erste Klärwärter- Grundkurs der ATV in Deutschland statt. Aus den Vortragsunterlagen der Lehrer entstand nach und nach ein einheitliches Manuskript und schließlich 1969 das erste Klärwärter-Taschenbuch. Mit einer Gesamtauflage von 80 000 ist es das erfolgreichste Werk auf dem Fachgebiet der Abwassertechnik überhaupt. 2014 ist nun die 17. Auflage erschienen. Die Autoren Hannes Felber und Manfred Fischer haben es wiederum verstanden, ein attraktives Werk zu fertigen und die neuesten technischen Erkenntnisse einzuarbeiten. Auch wurde die neue Auflage wesentlich anschaulicher gestaltet. So hat sich die Anzahl der Farbbilder von 98 auf 202 mehr als verdoppelt. Dies kam vor allem der Darstellung der Diagramme zugute, die dadurch deutlich aussagekräftiger geworden sind. Das Klärwärter-Taschenbuch wird damit mehr denn je seinem Ruf gerecht, für den Einsteiger eine unentbehrliche Lektüre zu sein. Durch seine umfassende Beschreibung der gesamten Abwassertechnik bietet das Taschenbuch aber auch dem Fachmann wertvolle Ratschläge.

H. Felber, M. Fischer: Klärwärter-Taschenbuch, 17. Auflage 442 S., 42 Euro, durchgehend farbig ISBN 978-3-921288-09-2 F. Hirthammer Verlag – DWA www.dwa.de/shop  

(nach oben)


Betrieb von Kläranlagen-Grundkurs

Als Arbeitsunterlage für die dreiwöchigen Grundkurse der Klärwärter/innen im Rahmen der Klärfacharbeiterausbildung in Österreich ist nunmehr die 2. Auflage als Band 202 der Wiener Mitteilungen erschienen. Die Neuauflage war notwendig, da seit der ersten Auflage dieses Bandes im Jahre 2007 zwischenzeitlich viele neue Erkenntnisse beim Bau und Betrieb von Abwasserreinigungsanlagen gewonnen wurden. Ebenso war es erforderlich, die Rechtsgrundlagen sowie die fachspezifischen Richtlinien und Arbeitsgrundlagen auf den neuesten Stand zu bringen. Zusätzlich erfolgten inhaltlich einige Korrekturen. Allen, die sich in der Praxis mit der Abwasserreinigung beschäftigen, wird diese umfangreiche Publikation sicherlich als unverzichtbare Arbeitsunterlage und Nachschlagewerk nützlich sein!

Wiener Mitteilungen, Bd. 202: Betrieb von Kläranlagen – Grundkurs 2. Auflage, 628 S., 80 Euro ISBN 978-3-85234-123-1 Institut für Wassergüte, Ressourcenmanagement und Abfallwirtschaft der TU Wien  

(nach oben)


Sandfang-Leitfaden

In diesem Leitfaden werden Maßnahmen zur Effizienzsteigerung von Sandfängen beschrieben. Viele Sandfänge haben nach Auffassung des Autors ein sehr großes nicht ausgeschöpftes Potenzial. Teil 1 des Buchs betrifft bestehende, Teil 2 geplante Sandfänge, Teil 3 stellt eine Möglichkeit zur Überprüfung der Abscheideleistung eines Sandfangs vor. Die einzeln beschriebenen Effizienzsteigerungen betreffen im Einzelfall: Sandabscheidung, Fettabscheidung, Energie, Lufteintrag, Räumerbetrieb, Ablagerungsfreiheit, Wartungsaufwand, Betriebssicherheit und Wirkungsgrad. Alle Typen von bestehenden Sandfängen können dem Autor zufolge mit der von ihm beschriebenen, einfachen Prüfmethode gemessen werden. Die Maßgaben dieses Buchs folgert der Autor aus den im Literaturverzeichnis genannten Forschungen. Zugrunde liegt die Berechnung von über 100 geometrischen und betrieblichen Sandfangvarianten. Nach Ansicht des Autors kann man im bestehenden Sand- und Fettfang wesentlich mehr Sand abscheiden, mehr Fett abscheiden, Energie sparen, Betriebszeiten reduzieren, den Wirkungsgrad des Sandfangs messen und den Wirkungsgrad der Sandfanganlage messen. Dies erfordere nur geringfügige Maßnahmen: Der Einlauf wird umgelenkt. Das Fettfangteil wird durch Trennwände unterteilt. Die Belüftung wird reduziert oder entfällt.  

Bertram Botsch: Sandfang - Leitfaden
für Betreiber und Planer - Effizienz-Steigerung,
erweiterte Anwendungen und
Prüfmethode, Vulkan-Verlag, Essen
2013, 116 S., brosch., 34 Euro
ISBN 978-3-8027-2565-4  

(nach oben)


Ermittlung einer vollständigen Kohlenstoffbilanz hinsichtlich des energieautarken Betriebes des Klärwerkes Wuppertal-Buchenhofen : Interdisziplinärer Ansatz unter Berücksichtigung rechtswissenschaftlicher und nachhaltiger Aspekte

AUTOR: Beilmann, Sandra Dorothee
Stuttgart : Fraunhofer Verlag, 2014

(Schriftenreihe Umweltwissenschaften). Zugl.: Hagen, Fernuniv., Master Thesis, 2014
ISBN 3-8396-0682-9 ISBN 978-3-8396-0682-7

http://fhgonline.fhg.de/server?institutsliste&umsicht
 
(nach oben)


Dissertationen Stickstoffelimination aus Schlammwasser

Die stoffverändernden Prozessschritte der Schlammbehandlung bewirken umfangreiche Nährstofffreisetzungen. In einem mehrstufigen Abbauprozess werden während der Schlammstabilisierung bis zu 50 % des organischen Stickstoffs als Ammonium freigesetzt. Die Rückführung der Schlammwässer in den Hauptstrom der Kläranlage bewirkt eine Stickstoffrückbelastung, die etwa 1,5 g N/(EW d) bzw. 15 – 25 % bezogen auf den Gesamtstickstoff im Zulauf zur biologischen Stufe beträgt. So entstehen ungünstige Auswirkungen auf den Betriebsmittelbedarf, den Schlammanfall und die Kreislaufführung. Aus verfahrenstechnischen aber auch wirtschaftlichen Gründen schätzen Betreiber von weitgehend ausgelasteten Kläranlagen eine separate Behandlung der Schlammwässer im Teilstrom vermehrt als sinnvolle Alternative zu einer Anlagenerweiterung bzw. einer Zugabe externer Kohlenstoffträger und/oder erhöhten Kreislaufführung ein. In den letzten zehn bis zwanzig Jahren hat die getrennte Schlammwasserbehandlung zur Entlastung der Belebungsstufe eine breite Bedeutung in der Praxis erfahren. Eine großtechnische Umsetzung erfolgt mit teils unterschiedlichen Erfolgen in Prozessvarianten der biologischen und physikalischen Schlammwasserbehandlung. Die biologischen Verfahren haben gemein, dass Ammonium-Stickstoff zu molekularem Stickstoff oxidiert wird, der dann zu großen Teilen als Luftstickstoff in die Atmosphäre entweicht. Für eine zielgerichtete Rückgewinnung steht dieser Stickstoff somit nicht zur Verfügung. Bei der Schlammwasserbehandlung wird eine Stickstoffrückgewinnung nur in den Luft- und Dampfstrippanlagen zur physikalischen Ammoniumausschleusung erreicht, wobei teilweise sehr hohe Energie- und Betriebsmittelbedarfe anfallen. Vor diesem Hintergrund stellen vor allem neuartige Verfahren, die neben einer Stickstoffentfernung auch eine Rückgewinnung des Stickstoffs bewirken, eine wesentliche Fortentwicklung der separaten Schlammwasserbehandlung dar. Zu diesem Thema hat Tobias Morck am Institut für Wasser und Gewässerentwicklung (IWG) des Karlsruher Instituts für Technologie (KIT) seine Dissertation „Stickstoffelimination aus Schlammwasser mittels Ionenaustausch und Elektrodialyse“ angefertigt. Im Rahmen dieser Arbeit wird eine neuartige Verfahrenstechnik zur Stickstoffreduktion im Teilstrom erprobt, um das Rückgewinnungspotenzial von Stickstoff aus Schlammwasser zu nutzen. Die Verfahrenstechnik besteht aus einer Hybridlösung aus Ionenaustausch und Elektrodialyse. In einem ersten Schritt werden die Ammoniumionen zunächst von einem natürlichen Zeolith der Kombination Phillipsit/Chabasit (PC-Zeolith) sorbiert. Nach Erreichen der Aufnahmekapazität wird der Austauscher im elektrischen Feld elektrodialytisch regeneriert. Die rückgetauschten Ammoniumionen werden als Ammoniumsulfat in einer Konzentratlösung angereichert. Die Untersuchungen befassen sich zunächst mit der detaillierten Beschreibung des Sorptionsverhaltens von Ammonium an PC-Zeolith. Im Einzelstoffsystem werden nahezu alle möglichen Austauschplätze mit Ammonium belegt. Die ermittelten maximalen Beladungen mit Ammonium betragen dabei 150–160 meq/ 100g. Mit Hilfe einer dimensionslosen Isothermenanpassung nach Langmuir konnte nachgewiesen werden, dass ein für die Sorption günstiges Gleichgewicht vorliegt. In Anwesenheit von Konkurrenzkationen erfährt Ammonium durch Kalium eine stärkere Konkurrenz als durch Natrium, Calcium und Magnesium. Zusätzlich zeigt die Bestimmung pHabhängiger Beladungswerte von Ammonium an PC-Zeolith, dass die Ionenaustauschreaktion bevorzugt im neutralen pH-Wertbereich abläuft. Mit zunehmender Komplexität der Abwasserzusammensetzung verändert sich das Sorptionsverhalten von Ammonium an PC-Zeolith. Im Mehrstoffsystem Schlammwasser ist mit steigender Kationenstärke in der flüssigen Phase ein Rückgang der Ammoniumaufnahme von PC-Zeolith zu beobachten. Mit einer Partikelgrößenfraktion _ 63 μm werden Beladungswerte von 76,2 – 87,4 meq/100g erzielt. Bei der Sorption im Festbett kann für das Durchbruchsverhalten eine Abhängigkeit bezüglich der Sorbenskorngröße und des Volumenstroms nachgewiesen werden. Im Festbett wird mit kleinerem Partikeldurchmesser bzw. geringerem Volumenstrom eine höhere Belegung mit Ammonium erzielt. Im Verlauf des Filterexperiments mit filtriertem Schlammwasser wird beobachtet, dass zunächst sorbierte Kaliumkationen durch Ammoniumkationen verdrängt werden. Ammonium kann dadurch aufgrund seines äquivalenten Überschusses als das von PC-Zeolith bevorzugtere Ion identifiziert werden. Somit kann mit dem verwendeten Zeolith der Kombination Phillipsit/Chabasit eine effektive und selektive Elimination des Ammoniums aus der betrachteten Abwassermatrix Schlammwasser erreicht werden. Bei der elektrodialytischen Regeneration erfolgt die Regenerierung des PC-Zeolithen durch Ionenaustausch im elektrischen Feld. In einem modifizierten Elektrodialysemodul wird die elektrodialytische Regeneration in diskontinuierlicher Betriebsweise durchgeführt. Der Transport des elektrischen Stroms erfolgt durch die feuchte Schüttung in der Ionenaustauscherkammer. Dabei können verschiedene Einflussfaktoren auf den Regenerationserfolg ausgemacht werden: (I) Eine höhere Stromdichte führt zu höheren Natriumüberschüssen in der Flüssigphase der Ionenaustauscherkammer. Damit steigt der Regenerationsgrad. (II) Befinden sich kleinere Sorbenskörner in der Ionenaustauscherkammer, steigt die Anfangsbeladung zu Beginn der elektrodialytischen Regeneration. Mit der Anfangsbeladung steigt die überführte Masse an Ammonium in den Konzentratkreislauf; zusätzlich sinkt der spezifische Energiebedarf. (III) Über das Schlammwasser werden neben Ammonium weitere Kationen in das System eingebracht. Dadurch steigt der Regenerationsgrad etwas langsamer und die erzielten Stromausbeuten sind etwas geringer. Die im halbtechnischen Versuch produzierte Ammoniumsulfatlösung könnte einer stofflichen Verwertung zugeführt werden. Nach den Vorgaben der Düngemittelverordnung würde die Produktlösung eine Deklaration als Bodenhilfsstoff erhalten. Eine Kennzeichnungspflicht für Nebenbestandteile fällt nicht an. Im Rahmen der erzielten Verfahrensperformance wird damit eine abwasserfreie Regenerationstechnik realisiert. Stickstoffelimination aus Schlammwasser mittels Ionenaustausch und Elektrodialyse, Dissertation von Tobias Morck.

Erschienen als Band 140 der Schriftenreihe SWW. Institut für Wasser und Gewässerentwicklung,
Bereich Siedlungswasserwirtschaft und Wassergütewirtschaft,
Karlsruher Institut für Technologie (KIT)
ISBN 978-3-9813069-3-4
E-Mail: irmtraud.kaupa@kit.edu 

(nach oben)   


Standardbuch über Ozonung von Wässern

Seit ungefähr 100 Jahren ist die Ozonung verschiedener Wässer eine bekannte Aufbereitungstechnologie, angefangen mit der ersten Ozondesinfektionsanlage 1906 in Nizza, Frankreich. Die Entdeckung von Ozon in der Chemie stammt aus dem Jahre 1839, als Schönbein darüber berichtete. Aufgrund des starken Geruchs nannte er es Ozon nach dem griechischen Word „Ozein“. Seitdem haben zahlreiche Forscher ihr ganzes Augenmerk auf die Reaktionsfähigkeit von Ozon in organischen Flüssigkeiten und in Wasser gerichtet. Das neue Buch über die Chemie der Ozons in der Wasseraufbereitung und der Abwasserreinigung stammt von zwei herausragenden Forschern auf dem Gebiet des Ozons und der davon induzierten radikalischen Reaktionen im Wasser, Clemens von Sonntag (Deutschland) und Urs von Gunten (Schweiz). Beide Autoren haben Hunderte von exzellenten Artikeln in Fachzeitschriften veröffentlicht (sowohl zu Grundlagen wie zur praxisnahen Anwendung). Das neu verfasste Standardwerk widmet sich den chemischen Aspekten der Ozonung für die Aufbereitung von Trinkwasser und Abwasser und deren anorganischen und organischen Inhaltsstoffen mit natürlicher und anthropogener Herkunft. Das Buch fasst die umfangreichen Forschungsergebnisse der Autoren und anderes detailliertes Wissen zusammen, einschließlich der Studien zur Reaktionskinetik und Reaktionstechnik ebenso wie zu den praktischen Aspekten der Ozonung in realen Anwendungsfällen. Die 14 Kapitel sind sehr gut gegliedert und beinhalten die Geschichte des Ozons, seine Eigenschaften, die komplexe Kinetik der Ozonreaktionen, die Desinfektion, die Toxikologie der Produkte und die Integration der Ozonung in Aufbereitungstechniken. Der größte Anteil befasst sich mit den Reaktionen verschiedener Klassen von organischen und anorganischen Substanzen. Da Ozon wichtige und bedeutende radikalische Reaktionen induziert bzw. dafür verwendet werden kann, beschäftigen sich die letzten zwei Kapitel mit freien Hydroxyl- und Peroxyl-Radikalen. Das Buch endet mit der umfangreichsten Literaturliste (ca. 900 Zitate) der ich je bei Oxidationsbüchern begegnet bin, und mit einem sehr guten und ausführlichen Index auf 15 Seiten, den ich bereits zur erfolgreichen Suche nach Methoden, Reaktionen und Kinetikkonstanten benutzt habe. Der neuesten Forschung auf dem Gebiet der Ozonung von organischen Spurenstoffen (emerging pollutants) im Wasser und häuslichem Abwasser wurde im Buch spezielle Aufmerksamkeit gewidmet. Es ist ja bekannt, dass Ozon und Hydroxyl- Radikale Spurenstoffe chemisch transformieren, aber zur Mineralisation kommt es in der Regel nicht, allenfalls bei sehr hohen Oxidationsmitteldosierungen. Deshalb müssen die Oxidationsprodukte mit Blick auf ihre Eigenschaften und toxikologische Bedeutung analysiert werden. Dieses Ozonbuch ist definitiv das neue Standardtextbuch für die kommenden Jahrzehnte, passend für Vorlesungen und für Forscher und Praktiker, die über Ozon und ozonbasierten „Advanced Oxidation Processes“ (AOP) arbeiten. Die Fülle der Informationen ist überragend. Als ich es für verschiedene Fragen benutzte, fand ich immer eine Antwort in dem Buch. Jedoch sollte man schon ein gewisses chemisches Hintergrundwissen haben, um die detaillierten Reaktionswege und die kinetische Komplexität von Ozon zu verstehen.

Clemens von Sonntag, Urs von Gunten:
Chemistry of Ozone in Water and Wastewater Treatment – From Basic Principles to Applications
IWA Publishing, London 2012,
302 S., geb.,
133,65 Euro (Studenten: 79,65 Euro)
ISBN 978 843 393 139, eBook 77,22 £, ISBN 978 178 040 0839
Prof. Dr.-Ing. Martin Jekel (TU Berlin, Fachgebiet Wasserreinhaltung)  

(nach oben)  


Das neue Standard-Fachbuch zur Adsorption

Etwa 25 Jahre nach dem letzten Standardwerk zur Adsorptionstechnik in der Wasseraufbereitung von Sontheimer, Crittenden und Summers hat Prof. Eckhard Worch, TU Dresden, ein neues, umfassendes Fachbuch zu den Grundlagen und der Anwendung der Adsorptionstechnologie in der Wasseraufbereitung verfasst. Der Untertitel „Fundamentals, processes, and modeling“ verrät bereits die inhaltliche Breite des Buches für eines der wichtigsten Verfahren der Wasserreinigung, vor allem zur Entfernung von gelösten organischen Stoffen mittels Aktivkohle. Es werden aber auch andere Adsorptionsprozesse behandelt, wie der Einsatz von oxidischen/ hydroxidischen Adsorbentien für anorganische Zielstoffe und die Geosorption im Untergrund an natürlichen Substraten. Prof. Worch ist ein seit Jahrzehnten sehr ausgewiesener Fachmann für Adsorptionsprozesse und hat ein umfassendes Fachbuch verfasst. In neun Kapiteln werden alle relevanten Aspekte der Adsorption behandelt: Die Einführung zum Thema und Grunddefinitionen; die Adsorbentien und ihre detaillierte chemische und physikalische Charakterisierung; die Adsorptionsgleichgewichte für Einzel- und Mehrstoffsysteme (mit der konkurrierenden Adsorption); die Adsorptionskinetik mit äußerem und inneren Stofftransport; die Adsorptionsdynamik in den viel verwendeten Festbettadsorbern, das verfahrenstechnische Design der Adsorberkolonnen für unterschiedliche Aufgaben (durch integrierte Modellierung mit mehreren Varianten unterschiedlicher Komplexität) und die Desorption und Reaktivierung bei Aktivkohle. Die wohl schwierigste Aufgabe der Aktivkohleadsorption in Festbettkolonnen ist die Beschreibung der simultanen Entfernung von organischem Hintergrund (DOC mit Fraktionen unterschiedlicher Adsorbierbarkeit, im mg/l-Bereich) und der vielfältigen organischen Spurenstoffe (im Bereich von ng/l bis μg/l). Hier hat der Autor erhebliche Fortschritte erreicht, die umfassend beschrieben sind und für die aktuelle Anwendung von Aktivkohle als Pulver oder als Granulat im Filter in der weitergehenden Abwasserreinigung genutzt werden können. Er weist weiterhin auf die kombinierte Adsorption mit biologischem Abbau hin, die als biologische Aktivkohlefiltration bekannt ist. Das letzte Hauptkapitel befasst sich mit der Geosorption in der Wasseraufbereitung (zum Beispiel in der Uferfiltration oder Grundwasseranreicherung). Hierbei werden ebenfalls geeignete Modelle entwickelt und erfolgreich eingesetzt. In einem Appendix werden drei Teilthemen noch extra behandelt. Die hier besonders wichtige Nomenklatur, die Literaturliste und der gut strukturierte Index runden das Werk ab. Das englischsprachige Werk ist sehr verständlich und sorgfältig geschrieben. Die didaktische Qualität, vor allem bei den graphischen Darstellungen ist außerordentlich gut. Die Ableitungen der Modellansätze sind nachvollziehbar. Es ist damit auch ein überzeugendes Lehr- und Handbuch für die universitäre Ausbildung und die Adsorptionsforschung. Manche theoretischen Ableitungen und umfangreichen Modellierungen sind für einen Praktiker auf den ersten Blick eventuell nicht immer geläufig, zeigen jedoch, dass es ein breites Fundament in der Wissenschaft der Adsorption gibt. Dies betrifft speziell die Aktivkohle, die man ja als „schwarzes Wundermaterial“ oder „schwarze Kunst“ bezeichnet (Zitat aus einer US-amerikanischen Arbeit der späten 1970er-Jahre: „The old black magic works again“). Eckhard Worch hat das Standard- Fachbuch zur Adsorption verfasst, an dem sich andere Autoren messen lassen müssen und das für Forscher wie Anwender nachdrücklich empfohlen wird. Es ist nicht zu viel versprochen, aber es wird über Jahrzehnte das Referenzbuch zur Adsorption sein, wie es das Vorgängerbuch war, das eingangs erwähnt wurde.

Eckhard Worch: Adsorption Technology in Water Treatment,
De Gruyter Berlin/Boston,
2012, 332 S., geb.
89,95 Euro,
ISBN 978-3-11-024022-1
Prof. Dr.-Ing. Martin Jekel (TU Berlin, Fachgebiet Wasserreinhaltung)

(nach oben) 


Normgerechte Abscheideranlagen für Leichtflüssigkeiten

In seinem Buch „Normgerechte Abscheideranlagen für Leichtflüssigkeiten“ beschreibt Jürgen Hinrichsen typische Mängel von Abscheideranlagen und zeigt konkrete Lösungen zur Behebung auf. Weiter schildert Hinrichsen die technischen Anforderungen an Bau, Betrieb und Wartung von normgerechten Abscheideranlagen für Leichtflüssigkeiten und geht auf verwendete Werkstoffe ein. Des Weiteren enthält das Buch eine Darstellung der Generalinspektion sowie der erforderlichen Qualifikation und der sachgerechten Ausrüstung. Ein Überblick über aktuell verfügbare Maschinentypen rundet den Inhalt ab.

Jürgen Hinrichsen:
Normgerechte Abscheideranlagen – Funktion, Betrieb, Wartung, Inspektion
2012,
254 Seiten, broschiert,
42,00 Euro
Beuth, Berlin,
ISBN 978-3-410-21270-6  

(nach oben)


Verhalten von Fetten im Abwasser und Abfall

Als Leitfaden für den problemorientierten Umgang mit Fetten in abwassertechnischen Anlagen hat der Deutsche Industrieverlag, München, das Buch „Verhalten von Fetten im Abwasser und Abfall“ veröffentlicht. Im Buch werden die physikalischen und chemischen Eigenschaften natürlicher Fette erläutert und Gewerbe- und Industriebetriebe benannt, in denen entsprechenden Fette anfallen. Zudem geht das Buch detailliert auf die Auswirkungen von Fetten auf die Effektivität kommunaler Kläranlagen ein. Abgerundet wird das Buch durch eine Darstellung verschiedener Verfahren zur Behandlung fetthaltiger Abwässer sowie durch Übersicht über die Möglichkeiten der Co-Vergärung.

Günter Sbieschni, Heiko Lesche:
Verhalten von Fetten im Abwasser und Abfall, 2012,
248 Seiten, gebunden
74,00 Euro,
ISBN 9783802725647 Deutscher Industrieverlag, München 

(nach oben)


Abwasserreinigung: Umweltrechtliche und verfahrenstechnische Betrachtungen

Praxishilfen zur Anwendung wasserrechtlicher Vorschriften und verfahrenstechnischen Optimierung einer Kaskadendenitrifikation verspricht das von Achim Hamann verfasste Buch „Abwasserreinigung: Umweltrechtliche und verfahrenstechnische Betrachtungen“. Das im Oldenburg Industrieverlag erschienene Buch schildert im ersten Teil die umweltrechtlichen Aspekte in Bezug auf die Abwasserreinigung. Den Schwerpunkt legt der Autor auf verfahrenstechnische Aspekte zur vorhandenen Kaskadendenitrifikation. Das behandelte Spektrum reicht hier von den relevanten technischen Regelwerken über die Wahl der Bemessungsmethode bis zur Bemessung der Belebungsstufe. Einen wichtigen Aspekt bildet dabei die Auswertung von Betriebstagebüchern. Vorschläge zur Anlagenoptimierung runden das Buch ab.

Hamann, A.: Abwasserreinigung: Umweltrechtliche und verfahrenstechnische Betrachtungen
160 Seiten,
64,90 Euro
Oldenbourg Industrie verlag,
München
ISBN 978-3-8356-3248-6  

(nach oben)


Dichte Flocken: Mikrosand für eine intensive Abwasserklärung auf kleinstem Raum

Weltweit haben Kommunen und Industrieunternehmen ähnliche Herausforderungen zu meistern: Sie müssen einerseits frisches Wasser für die Bevölkerung aufbereiten und andererseits das anfallende Abwasser behandeln. Der Einsatz von Mikrosand kann hierbei zu deutlichen Verfahrensvorteilen insbesondere bei der Abwasserreinigung führen.
Die Aufbereitung und Behandlung von Wasser ist eine der zentralen Aufgaben von Kommunen und industriellen Unternehmen, besonders dann, wenn nur geringe Wassermengen zum Gebrauch zur Verfügung stehen. Es gilt, Qualität und Quantität des aufbereiteten Wassers zu erhöhen und das bei begrenzten Platzverhältnissen. Zu den verbreiteten Klärverfahren zählen Techniken, welche die klassischen Schritte Fällung, Flockung und Sedimentation beinhalten. Das von Veolia Water Solutions & Technologies entwickelte Actiflo-Verfahren ist grundsätzlich ein Wasseraufbereitungsverfahren mit Koagulation, Flockung und Sedimentation. Dabei kommen Flockungsmittel zur Destabilisierung der Trübstoffe sowie ein Flockungshilfsmittelpolymer zum Binden der Mikroflocken und Schwebstoffe zum Einsatz...

Unternehmen, Behörden + Verbände: Veolia Water Solutions & Technologies, Krüger WABAG GmbH / ELGA Berkefeld GmbH
Autorenhinweis: Dipl.-Ing. (FH) Andreas Probst, Kartonfabrik Moritz J. Weig, Dr.-Ing. Jürgen Barthel, Krüger Wabag / VWS Deutschland, Dipl.-Ing. Michael Witt, Aquantis

Copyright: © Deutscher Fachverlag (DFV)
Quelle: Mai/Juni 2011 (Mai 2011)
Seiten: 4
Preis: € 8,00
Autor: Diplom-Ingenieur (FH) Andreas Probst
Dr. Jürgen Barthel
Michael Witt

Quelle: http://www.ask-eu.de/Default.asp?Menue=139&Bereich=4&SubBereich=9&KW=62&ArtikelPPV=20379

(nach oben)


Simulation biochemischer Prozesse in der Siedlungswasserwirtschaft

Prof. Dr.-Ing. Marc Wichern
2010, 208 Seiten, 24,8 x 17,4 cm, gebunden
ISBN 978-3-8356-3179-3, Oldenbourg Industrieverlag
Einzelpreis: EUR 50,00
Ziel des Lehrbuches ist es, dem Leser die praktische Anwendung und den Nutzen mathematischer Modelle nahe zu bringen, die sinnvollerweise auch im Rahmen der Entwicklung nachhaltiger, angepasster Reinigungskonzepte eingesetzt werden sollten. Das Buch gibt sowohl dem Anfänger als auch dem erfahrenen Ingenieur wertvolle Hinweise, wie bei der Modellierung prinzipiell vorzugehen ist und wie dieses Werkzeug in der Praxis zur Anlagenoptimierung eingesetzt werden kann. Beschrieben werden zudem international anerkannte Ansätze wie die Activated-Sludge-Modelle ASM1-3 und das Anaerobic Digestion Model No. 1 (ADM 1), die sich als technischer Standard in Deutschland und weltweit durchgesetzt haben. Für den interessierten Leser werden verschiedene Verfahren näher betrachtet, zu denen so bekannte Techniken wie das Belebungsverfahren, aber auch neuere, forschungsrelevante Themen wie die Industrieabwasserreinigung mit aeroben Granula, die Abwasserbehandlung in Sand-/Bodenfiltern, die Gewässergütesimulation oder die Anaerobtechnik gehören.

(nach oben)


Grundlagen für den Betrieb von Belebungsanlagen mit gezielter Stickstoff- und Phosphorelimination 3. Auflage

Kläranlagen mit gezielter Stickstoff- und Phosphorelimination stellen hohe Ansprüche an das Betriebspersonal. Die empfindlichen Reinigungsprozesse müssen nicht nur ständig an die sich verändernden Bedingungen angepasst und optimiert werden, es gilt auch, Funktionsstörungen aller Art vorzubeugen und bei eingetretenen Störungen schnell und richtig zu reagieren. Gleichzeitig sollen die Kosten des laufenden Betriebes und die Abwasserabgabe möglichst gering gehalten werden. Das vorliegende Buch richtet sich nicht nur an das interessierte Betriebspersonal. Es bietet sich auch als Ergänzung des Lehrmaterials bei der Ausbildung zur UT-Fachkraft für Abwassertechnik an. Außerdem zielt es auf die Kolleginnen und Kollegen aus dem Ingenieurbereich ab, die sich näher mit der betrieblichen Seite der Stickstoff- und Phosphorelimination befassen wollen. Erscheinungstermin: ab Dezember beim DWA-Landesverband Baden-Württemberg. Preis: € 30,00 zzgl. Versandkosten

Kontakt und Infos:
DWA-Landesverband Baden-Württemberg
Rennstr. 8, 70499 Stuttgart
Tel.: 0711 89 66 31-0, Fax: 0711 89 66 31-11
E-Mail: info@dwa-bw.de
Internet: www.dwa-bw.de

(nach oben)


VEOLIA Handbuch Wasser

Verfahrentechnologien der Aufbereitung. Herausgegeben von Veolia Water Solutions & Technologies
Hrsg.: VA TECH WABAG GmbH, Kulmbach;
10. Aufl.
2010 XXI, 429 S. m. Abb. 21,5 cm, Gebunden
ISBN 978-3-8027-2539-5 | Vulkan

(nach oben)


Mathematische Simulation biochemischer Prozesse in der Siedlungswasserwirtschaft

Die Siedlungswasserwirtschaft ist ein äußerst komplexes Arbeitsfeld, in das praktische Erfahrungen und wissenschaftliche Erkenntnisse aus den Bereichen der Ingenieurwissenschaften, der Biologie, der Hydrologie und der Informatik einfließen. Sie umfasst die Bereiche der Trinkwasseraufbereitung, Wasserversorgung, Abwasserableitung, Abwasserreinigung und zum Teil die Gewässergüte. In vielen Fällen gibt es Überschneidungen und Schnittmengen zwischen einzelnen Aufgabenfeldern. Hydrologische Belange spielen bei der Wasserversorgung, Abwasserableitung und -reinigung sowie der Gewässergüte eine wichtige Rolle. Biologische Umsatzprozesse sind Grundlage der Reinigungsprozesse sowohl im Gewässer als auch bei den technisierten Verfahren der Abwasserreinigung.
Ziel des Buches ist, dem Anwender nach einer Einführung in die Thematik der dynamischen Simulation biochemischer Prozesse konkrete Hinweise für die Modellierung unterschiedlicher Systeme zu geben. Das Buch legt den Schwerpunkt dabei auf Belebungs-anlagen, Gewässer, aerobe Granula und die anaerobe Vergärung nachwachsender Rohstoffe. Aktuelle, international anerkannte Modelle wie das Activated Sludge Model No. 3 oder das Anaerobic Digestion Model No. 1 werden ausführlich in Ihrer Anwendung und Kalibrierung beschrieben. Das Buch ist ausgehend von der Habilitation von Herrn Wichern an der TU München bei den Professoren Horn, Rosenwinkel, Wilderer und Rank entstanden und wird im Oldenbourg-Industrieverlag unter dem Titel „Mathematische Simulation biochemischer Prozesse in der Siedlungswasserwirtschaft" (ISBN 978-3-8356-3179-3) erscheinen.

Quelle: http://www.ruhr-uni-bochum.de/siwawi/

(nach oben)


Biologie der Abwasserreinigung

Klaus Mudrack, Sabine Kunst
2009 Nachdr. d. 5. Aufl. 2003. 2009. IX, 205 S. m. zahlr. Abb. 24,5 cm, Gebunden
ISBN 978-3-8274-2576-8 | Spektrum Akademischer Verlag

(nach oben)


Das Klärwärter-Taschenbuch in der 16. Auflage 

Mehr als nur eine neue Auflage Dieses Standardwerk der Abwassertechnik hat sich nicht nur optisch durch ein harmonisches Umweltgrün verändert, es wurde auch inhaltlich völlig neu bearbeitet. Über ein halbes Jahr haben die Autoren Hannes Felber und Manfred Fischer recherchiert und die neuesten technischen Erkenntnisse in das Werk eingearbeitet. Das neue Wasserhaushaltsgesetz (WHG) vom 31. Juli 2009 wurde ebenso berücksichtigt wie Anmerkungen zum Benchmarking; selbst der neueste Wissensstand zum Verhalten gegenüber der Schweinegrippe, in Abstimmung mit der Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin, wurde aufgenommen. Das Bildmaterial wurde um mehrals 60 % erweitert. Die eigentliche Neuerung aber ist, dass zum ersten Mal die Abbildungen farbig sind. Durch die bunte Darstellung ist es dem Leser möglich, sich leichter der Materie zu nähern. Auch das Stichwortverzeichnis wurde deutlich erweitert. Das Klärwärter-Taschenbuch wird damit mehr denn je seinem Ruf gerecht, mehr:

http://www.kan.at/upload/medialibrary/KA-Betriebs-Info1-2010.pdf  

(nach oben)


Ozonisierung in der Wasser- und Abwasserbehandlung

Dieser Band befasst sich mit chemischen
Grundlagen, technischen Anwendungen
und wirtschaftlichen Gesichtspunkten
des Ozons, wobei der Schwerpunkt auf
der Behandlung von Wasser und Abwasser
durch Ozonisierung liegt. Der erste
Hauptteil des Buches befasst sich mit
dem Ozon, seiner Toxikologie, seinen Reaktionsmechanismen und seinen Anwendungsmöglichkeiten
in der Wasser und
Abwassertechnik. Der zweite Abschnitt
stellt die Wasser- und Abwasserbehandlung
mittels Ozonisierung dar,
wobei hier auf die Modellierung der
Ozonisierungsprozesse, Massebilanzen,
Analysemethoden, Reaktionskinetik sowie
die Anwendung der Ozonisierung in
kombinierten Prozessen eingegangen
wird.

C. Gottschalk, J. A. Libra, A. Saupe:
Ozonation of Water and Waste Water -
A Practical Guide to Understanding
Ozone and its Applications
zweite, vollständig überarbeitete
und aktualisierte Auflage, 2009
362 Seiten, Hardcover, 89,90 Euro,
Wiley-VCH, Weinheim,
ISBN-10: 3-527-31962-X

(nach oben)


Industrieabwasserbehandlung

Rechtliche Grundlagen, Verfahrenstechnik, Abwasserbehandlung ausgewählter Industriebranchen, Produktionsintegrierter Umweltschutz
Weiterbildendes Studium "Wasser und Umwelt", Bauhaus-Universität Weimar - Leibniz Universität Hannover
November 2009, 2. überarbeitete Auflage, 256 Seiten, 168 Abbildungen, 91 Tabellen, broschiert, DIN A4
ISBN 978-3-86068-321-7, Verlag der Bauhaus-Universität Weimar
Einzelpreis: EUR 50,00

Das Reinigen der Abwässer aus industriellen Produktions- und Verarbeitungsprozessen unterliegt besonderen Anforderungen. Herkunft und Zusammensetzung dieser Abwässer erfordern in der Regel eine Vorbehandlung, bevor diese in eine öffentliche Kläranlage eingeleitet werden dürfen, bzw. ist bei Direkteinleitung der Einsatz spezieller Reinigungsverfahren erforderlich. Dieses Buch gibt einen Überblick über mögliche Verfahrenstechniken der Industrieabwasserbehandlung und deren Einsatz in ausgewählten Industriebranchen. Ausgehend von den rechtlichen Anforderungen werden wichtige Planungsgrundlagen zur Integration von Umweltschutzmaßnahmen in industrielle Prozesse vermittelt. In den folgenden Kapiteln wird auf die verschiedenen Behandlungsverfahren näher eingegangen. Der letzte Teil des Buches widmet sich ausgewählten Industriebranchen und den Verfahrenstechniken zu deren Abwasserbehandlung.

Weitere Informationen und Bestellung:
http://www.dwa.de

(nach oben)


Klärwärter-Taschenbuch

Hannes Felber / Manfred Fischer
16. Auflage 2010, 438 Seiten, über 160 Abbildungen und farbige Fotos, 17,2 x 12,3 cm
ISBN 978-3-921288-09-2, F. Hirthammer Verlag
Einzelpreis: EUR 42,00

Im Klärwärter-Taschenbuch ist das gesamte Grundwissen der Fachrichtung Abwasser allgemeinverständlich dargelegt. Es ist das Standardlehrbuch in Deutschland und gehört zur unerlässlichen Ausstattung jeder Kläranlage. Auch die technischen Leiter in den Verwaltungen, die Fachbüros und die Behörden suchen sich dort Rat. So ist es nicht verwunderlich, dass dieses Fachbuch zum erfolgreichsten deutschsprachigen Werk auf dem Gebiet der Abwasserbehandlung geworden ist. In jede Auflage fließen neue Erfahrungen und Erkenntnisse ein, so dass sich das Buch ständig weiterentwickelt. Ein Ende dieser Entwicklung ist nicht absehbar, denn die Abwassertechnik ist im Fluss und die Anpassung daran ist auch die Stärke dieses Buches. Das Buch wurde auch ins Französische, Polnische, Russische und Chinesische übersetzt.

Weitere Informationen und Bestellung:
http://www.dwa.de/news/news-ref.asp?ID=5098

(nach oben)


Kommunale Kläranlagen- Bemessung Erweiterung, Optimierung, Betrieb und Kosten

Viele Kläranlagen müssen aufgrund der
Mindestanforderungen umgebaut oder
wegen zunehmender Belastung oder erhöhter
Anforderungen an den Gewässerschutz
erweitert werden. Durch betriebliche
Optimierungsmaßnahmen können
zudem Erweiterungsmaßnahmen reduziert
beziehungsweise die Leistung der
Abwasserbehandlung erhöht werden.
Inhalt: Stand und Anforderungen an
die Abwasserbehandlung - Biologische
Abwasserbehandlungsverfahren: Grundlagen
und Vergleiche - Absetzbecken,
Vor- und Nachklärung: Bemessung und
Überprüfung bestehender Becken - Bemessungsspielräume
bei Belebungsanlagen
nach ATV-DVWK-A 131 - Dynamische
Simulation von Belebungsanlagen
zur Verfahrensoptimierung - SBR-Anlagen:
Bemessung und Verfahrensvergleich
- Stickstoffelimination mit Tropfkörper-
Anlagen - Prozesswasserbehandlung -
Spezifische Kosten der Abwasserbehandlung
zur Ermittlung der wirtschaftlichsten
Variante - Online-Messungen und
Automatisierung des Kläranlagenbetriebes
- Praktische Erfahrungen bezüglich
Kläranlagenkonzeption und -op timierung
- Membranverfahren in der kommunalen
Abwasserbehandlung.

F. W. Günthert (und zwölf Mitautoren):
Kommunale Kläranlagen - Bemessung
Erweiterung, Optimierung, Betrieb und Kosten, 3., völlig neu bearbeitet Auflage
2009, 214 Seiten, kartoniert, 46,00
Euro, expert-Verlag, Renningen
ISBN-13: 978-3-8169-2863-8

(nach oben)


DIN-Taschenbuch 152

Titel: Abwassertechnik 4: Abwasserkanäle, erdverlegte Abwasserleitungen, Planung, Verlegung, Berieb, Sanierung, Normen, 8. Aufl. 2009
Ausgabe: 2009
Verlag: Beuth Verlag
ISBN: 978-3-410-17064-8
Format: DIN A5
Seitenzahl: 615
Preis: 148,80 €

Die allgemeinen Anforderungen an die statische Berechnung erdverlegter Rohrleitungen, die Verlegung und Prüfung von Abwasserkanälen und -leitungen und die Europäische Norm für Entwässerungssysteme außerhalb von Gebäuden bilden einen zentralen Abschnitt in dem in 8. Auflage erschienenen DIN-Taschenbuch 152. Es wurde aktualisiert und enthält die wichtigsten 20 Normen, die für den Bau von Abwasserkanälen und erdverlegten Abwasserleitungen erforderlich sind. Die Einhaltung dieser Normen zu Planung, Berechnung, Verlegung, Betrieb und Sanierung dient der langfristigen Vermeidung einer Gefährdung von Mensch und Umwelt durch Abwasser. Ein Stichwortverzeichnis erleichtert das Auffinden der gesuchten Festlegungen.

(nach oben)


DIN Fachbericht CEN/TR 12566-5 - Januar 2009

Titel Kleinkläranlagen für bis zu 50 EW - Teil 5: Filtrationsanlagen für vorbehandeltes häusliches Schmutzwasser
Ausgabe: Januar 2009
Verlag: Beuth Verlag
Format: DIN A4
Seitenzahl: 39
Preis: 104,00 €

Der Fachbericht beschreibt Filtrationsanlagen, die für den Einsatz von solchen für ein einzelnes Haus bis zu solchen für bis zu 50 EW reichen. Die Filtrationsanlagen nehmen häusliches Schmutzwasser aus Faulgruben auf, die entsprechend den Anforderungen der EN 12566-1 und EN 12566-4 hergestellt wurden. Er ist ein Leitfaden und enthält Ausführungsparameter, Einzelheiten zur Konstruktion sowie Anforderungen an den Einbau und die Bauteile von Sandfiltern und unterirdisch durchströmten Schilfbeeten mit Sand oder Kies.
 
(nach oben)


Umweltschutztechnik

Autor: Ulrich Förstener

Die völlig überarbeitete 7. Auflage ist soeben erschienen. Man kann es ohne Übertreibungen als ein Standardtext zum Thema " Umweltschutztechnik " bezeichnen. Förster hat mit der ersten Ausgabe des Buches in den 1980er Jahren eine große Lücke geschlossen. Denn neben dem „Taschenbuch der Stadtentwässerung" von Imhoff gab es kein Buch, das ein sich so schnell entwickelndes Fachgebiet zusammenfasste. Fast 20 Jahre nach Erscheinen der ersten Auflage hat der Autor ein wesentlich umfangreicheres, aktualisiertes Werk vorgelegt.

Das Buch ist im Springer Verlag Heidelberg erschienen und ist unter ISBN 978 - 3 - 540- 77882 - 0 zum Preis von 59,95 € erhältlich.

(nach oben)


Praxisleitfaden: Funktionsstörungen auf Kläranlagen

Funktionsstörungen auf Abwasserreinigungsanlagen haben häufig die Überschreitung von Überwachungswerten zur Folge und können dadurch zu strafrechtlichen wie abgaberechtlichen Konsequenzen für den Betreiber führen. Eine frühzeitige Information und die Einbindung aller Beteiligten (Dienstvorgesetzte, Wasserbehörde etc. gemäß Alarmplan) bei relevanten Störungen kann helfen, die daraus resultierenden Auswirkungen auf das Gewässer und die Konsequenzen für den Anlagenbetreiber zu minimieren.

In diesem Leitfaden werden Empfehlungen für das Betriebspersonal von Abwasserreinigungsanlagen und für die zuständige Wasserbehörde bei Unfällen (Abwehr einer unmittelbaren Gefahr) und im Rahmen der amtlichen Überwachung gegeben, mit deren Hilfe auf Abwasserreinigungsanlagen ein systematisches Vorgehen zur Ermittlung und Behebung von Funktionsstörungen möglich wird. Das Vorgehen orientiert sich an den Symptomen und ermöglicht so einen raschen Einstieg in die Lösungsfindung mit dem Ziel, im Zuge der Fehlerbehebung Zeit und Kosten zu sparen.

Das 140 Seiten umfassende DIN A4-Buch ist beim DWA-Landesverband Baden-Württemberg zum Preis von 35,00 Euro (fördernde DWA-Mitglieder: 28,00 Euro), zzgl. Versandkosten, unter der ISBN-Nr. 978-3-940173-46-1 erhältlich

(nach oben)


Behandlung von Industrie- und Gewerbeabwasser

WasserWirtschafts-Kurse M/5

 

März 2008 in Kassel, 408 Seiten, 128 Abbildungen, 61 Tabellen, broschiert, DIN A5
ISBN 978-3-940173-58-4
Ladenpreis: EUR 52,00 / Fördernde DWA-Mitglieder: EUR 41,60

Nach einem Überblick über den neuesten Stand der rechtlichen Vorgaben zur Behandlung von Industrie- und Gewerbeabwasser werden im Berichtsband die wichtigsten Verfahren einschließlich Anaerobtechniken, SBR-Verfahren und Membranverfahren zur Industrieabwasserbehandlung vorgestellt. Anhand branchenspezifischer Probleme und Lösungen werden die verschiedenen Verfahren in der Ernährungs- und Getränkeindustrie, der Metalloberflächenveredelung, der Fleischverarbeitung, der Tierkörperbeseitigung sowie der Textilveredelungsindustrie erläutert. Behandelt werden auch die Geruchsbelastung aus industriellen Abwässern sowie die Gebühren für industrielle und gewerbliche Einleiter. Der Stand der Umsetzung der REACH-Verordnung sowie Fragen der Qualitätssicherung bei der Probennahme und Analytik runden das Thema ab.

(nach oben)


Bewertung von Verfahrensstufen zur Abwasseraufbereitung für die Wiederverwendung

Mai 2008, 31 Seiten, 1 Tabelle, DIN A4
ISBN 978-3-940173-69-0
Ladenpreis: EUR 20,00 / Fördernde DWA-Mitglieder: EUR 16,00
Dateigröße: 860 KB

Die Aufbereitung von Abwasser für die Wiederverwendung ist weltweit verbreitete Praxis in der Wasserwirtschaft - und in zahlreichen Ländern bereits heute unentbehrliche Notwendigkeit. Um einen Überblick und Unterstützung bei der Auswahl von passenden Behandlungstechnologien für die Wiederverwendung zu geben, wurde von der DWA eine Matrix mit den verschiedenen Verfahren der Abwasserbehandlung erarbeitet. Für jede Verfahrensstufe wurden diverse Aspekte wie Ablaufqualität, Kosten, Energieverbrauch, Wartungsaufwand usw. dargestellt und bewertet. Ziel des Themenbandes und der Bewertungsmatrix ist es, grundlegende Informationen über Anwendungsmöglichkeiten, -kriterien und -voraussetzungen für die verschiedenen Behandlungstechnologien zu geben. Der Themenband konzentriert sich schwerpunktmäßig auf die Wasserwiederverwendung für landwirtschaftliche und innerstädtische Zwecke als Bewässerungs-, Lösch- und Brauchwasser.

(nach oben)


Unternehmensbenchmarking als Bestandteil der Modernisierungsstrategie - Kennzahlen und Auswertungsgrundsätze

Ausgabe: April 2008
Verlag: DWA
ISBN: 978-3-940173-64-5
Format: DIN A4
Seitenzahl: 72
Preis: 49,00 € *

Die DWA schafft mit dem vorliegenden Themenband einen gemeinsamen Rahmen für das Benchmarking in der Abwasserbeseitigung in Form von Anforderungen an die wesentlichen Hauptkennzahlen. Hierdurch wird einerseits die Kompatibilität der Kennzahlensysteme unterstützt und andererseits bleibt Flexibilität und Vielfalt der Benchmarkingsysteme erhalten. Dies dient letztendlich der Unterstützung des freiwilligen Benchmarkings. Das resultierende Beispielkennzahlensystem beschreibt eine Möglichkeit, Kennzahlen im Sinne der DWA zu gestalten. Dabei orientiert sich die Struktur an den Zielen der deutschen Wasserwirtschaft, nämlich • langfristige Ver- und Entsorgungssicherheit, • hohe Trinkwasserqualität bzw. ein hoher Abwasserbeseitigungsstandard, • hohe wirtschaftliche Effizienz, • hohe Kundenzufriedenheit und • Nachhaltigkeit. Diese so genannten fünf Säulen stellen die Merkmale zur Beurteilung der Leistungsfähigkeit der Wasserversorgung und Abwasserbeseitigung dar. Das im vorliegenden Themenband vorgeschlagene Beispielkennzahlensystem ist bereits jetzt Grundlage von flächendeckenden Benchmarkinginitiativen in den DWA-Landesverbänden Baden-Württemberg, Bayern und NRW und wird auch im Landesverband Nord in 2008 umgesetzt.

* Fördernde DWA-Mitglieder erhalten auf den Ladenpreis 20% Rabatt.

(nach oben)


Bewertung von Verfahrensstufen zur Abwasseraufbereitung für die Wiederverwendung

Ausgabe: Mai 2008
Verlag: DWA
ISBN: 978-3-940173-69-0
Format: DIN A4
Seitenzahl: 31
Preis: 20,00 € *

Die Aufbereitung von Abwasser für die Wiederverwendung ist weltweit verbreitete Praxis in der Wasserwirtschaft - und in zahlreichen Ländern bereits heute unentbehrliche Notwendigkeit. Aufgrund des steigenden Wasserbedarfs wird die Bedeutung der Wasserwiederverwendung als wesentlicher Bestandteil von nachhaltigem Wasserressourcenmanagement weiter zunehmen. Die Abwasserbehandlung für die Wasserwiederverwendung stellt dabei eine komplexe Aufgabenstellung dar, bei der neben nationalen und internationalen Regelungen und Standards zu Wasserqualität und Verfahrenstechnik auch die von Land zu Land unterschiedlichen Randbedingungen, wie die Art der Wassernutzung, die finanziellen Ressourcen und das Ausbildungsniveau des örtlichen Betriebspersonals, zu berücksichtigen sind. Um einen Überblick und Unterstützung bei der Auswahl von passenden Behandlungstechnologien für die Wiederverwendung zu geben, wurde von der DWA-Arbeitsgruppe BIZ-11.4 „Wasserwiederverwendung" eine Matrix mit den verschiedenen Verfahren der Abwasserbehandlung erarbeitet. Für jede Verfahrensstufe wurden diverse Aspekte wie Ablaufqualität, Kosten, Energieverbrauch, Wartungsaufwand usw. dargestellt und bewertet. Ziel des Themenbandes und der Bewertungsmatrix ist es, grundlegende Informationen über Anwendungsmöglichkeiten, -kriterien und -voraussetzungen für die verschiedenen Behandlungstechnologien zu geben. Der Themenband konzentriert sich in der vorliegenden Fassung dabei schwerpunktmäßig auf die Wasserwiederverwendung für landwirtschaftliche und innerstädtische Zwecke als Bewässerungs-, Lösch- und Brauchwasser.

* Fördernde DWA-Mitglieder erhalten auf den Ladenpreis 20% Rabatt.

(nach oben)


Rechengutbehandlung an Gewässern

April 2008, 24 Seiten, 7 Bilder, DIN A4
ISBN 978-3-940173-61-4
Ladenpreis: EUR 19,00 / Fördernde DWA-Mitglieder: EUR 15,20

In den letzten Jahren wird intensiv über die menschlichen Beeinflussungen der Gewässer diskutiert, wobei dieser Prozess durch die Umsetzung der Europäischen Wasserrahmenrichtlinie und anderer Rahmenvorgaben noch verstärkt wurde. In den vom Menschen über Jahrhunderte geprägten Kulturlandschaften gilt es, einen ausgewogenen Weg zur Nutzung dieser natürlichen Ressource zu finden. Seit Mitte der 1980er Jahre wurde im Zusammenhang mit der Wasserentnahme vor allem aus Fließgewässern immer wieder die Frage aufgeworfen, wie unter Kosten- und Nutzenaspekten am sinnvollsten mit dem anfallenden Rechengut umgegangen werden soll.

Nachdem diese Fragestellung auch in wasserrechtlichen Gestattungen insbesondere im Zusammenhang mit dem Betrieb von Wasserkraftanlagen von Bedeutung ist und in einigen extremen Fällen sogar gerichtliche Verfahren anhängig wurden, hat die DWA diese Thematik fachlich aufgearbeitet und im vorliegenden Themenband insbesondere hinsichtlich der naturräumlichen und rechtlichen Aspekte sowie der technisch und wirtschaftlich sinnvollen Lösungsansätze dargestellt.

Weitere Informationen und Bestellung:
http://www.dwa.de/news/news-ref.asp?ID=3822

(nach oben)


Perfluorierte Tenside in Abwasser und Abfällen

Am 11. Dezember 2007 fand unter Leitung der DWA eine Tagung zu diesem aktuellen Thema statt. Über 100 Experten aus Politik und Verwaltung, Wissenschaft und betroffenen Anlagenbetreibern beschäftigten sich mit dieser Problematik.
Die Referenten waren unter anderem
-Eckhard Uhlenberg, Minister für Umwelt und Naturschutz, Landwirtschaft und Verbraucherschutz in Nordrhein Westfalen
- Dr. Claus Bergs vom Bundesumweltministerium
- Dr. Thomas Lange vom DVGW-Technologiezentrum Wasser in Karlsruhe
- Professor Harro Bode vom Ruhrverband
- Dr. Dietmar Barkowski vom Institut für Umweltanalyse in Bielefeld
- Professor Martin Exner vom Institut für Hygiene und öffentliche Gesundheit der Universität Bonn
- Dr. Andrea Poppe vom Abwasserinstitut der Stadtentwässerungsbetriebe Köln
- Dr. Emanuel Grün von Emschergenossenschaft /Lippeverband
- Dr. Günter Kämpf Fa. Deyon GmbH, Burgkirchen
- Diplombiologe Klaus Döhmen , Arbeitsgemeinschaft der Wasserwerke an der Ruhr
- Diplom Ingenieur Herbert Breidenbach, Fa. Enthone GmbH Langenfeld
Die Leitung hatte Herrn Prof. Pinnekamp. Aachen.

Zwischenzeitlich ist der Tagungsband erschienen und kann für € 39,- (Mitglieder) bzw. € 47,- zuzüglich Porto und Mehrwertsteuer bei der DWA Geschäftsstelle, Telefon 02242 872181 bestellt werden.

(nach oben)


Mitvertrieb: Betriebstagebuch für Kläranlagen

Erwin Stier / Hannes Felber / Manfred Fischer
DWA-Landesverband Bayern in Zusammenarbeit mit dem Bayer. Landesamt für Wasserwirtschaft
19. überarbeitete Auflage 2007, 79 x 30 cm
ISBN 978-3-921288-51-1, F. Hirthammer Verlag
Ladenpreis: EUR 119,00

Um die Einhaltung der gesetzlichen Bestimmungen bei der Einleitung von Abwässern in Gewässer sicher zu dokumentieren, müssen die Betreiber von Abwasserbehandlungsanlagen ihre Betriebsdaten täglich erfassen. Mittlerweile in 19. Auflage ist im Hirthammer Verlag das "Betriebstagebuch für Kläranlagen" erschienen. Es nimmt für kleine und mittlere Kläranlagen alle notwendigen Aufzeichnungen auf und zeigt bei großen Anlagen die Auswahl der wichtigsten Werte in der Zusammenfassung. Außerdem ermöglicht es den vorgeschriebenen Vergleich der gemessenen Werte mit den zugelassenen Grenzwerten. Ein Buch reicht für zwei Jahre.

Weitere Informationen und Bestellung:
http://www.dwa.de/news/news-ref.asp?ID=3667

(nach oben) 


Fortschrittliche Abwasser- und Schlammbehandlungsanlagen verbessern das Betriebsergebnis

Reststoffoptimierte Abwasser- und Schlammbehandlung stand im Mittelpunkt der 9. Tagung des  VDMA (Verband deutscher Maschinen und Anlagenbau) im November 2006 unter Leitung von Prof. Günther, Neubiberg.

Der Tagungsband (170 Seiten) mit sämtlichen Vorträgen ist zum Preis von 80€ bei Hans Birle erhältlich.
E-mail an hans.birle@vdma.org

(nach oben)


Betriebsstörungen auf Kläranlagen

Vorbeugung, Vorsorge, Ursachen, Erkennung, und Bekämpfung von Betriebsstörungen auf mechanisch-biologischen Kläranlagen
Dr. Volkmar Neitzel, Dr. Edgar Tschech
2007, 657 Seiten, 112 Abbildungen, 86 Tabellen, broschiert, DIN A5
ISBN 978-3-939057-85-7
Ladenpreis: EUR 69,00 / Fördernde DWA-Mitglieder: EUR 55,20

Das Fachbuch behandelt das Thema Betriebsstörungen unter verschiedenen Blickwinkeln, insbesondere der Technik, der Betriebsorganisation und der juristischen Vorgaben. Die verschiedenen Arten von Betriebsstörungen, deren Ursachen und Folgen, die Möglichkeiten zur Erkennung, die Maßnahmen zur Beseitigung derartiger Störungen sowie die Maßnahmen zur Vorbeugung und Vorsorge gegen Betriebsstörungen werden behandelt. Den häufig vorkommenden Betriebsproblemen durch Blähschlamm, Schwimmschlamm und Schaum ist ein eigenes Kapitel gewidmet. Ein weiterer wichtiger Themenschwerpunkt sind rechtliche Fragestellungen im Zusammenhang mit Betriebsstörungen. Insbesondere werden die Pflichten der Betreiber zur Vorbeugung und Vorsorge sowie die Rechtsfolgen im Fall einer ablaufrelevanten Betriebsstörung dargestellt.

Das Buch wendet sich an das Betriebspersonal auf mechanisch-biologischen Kläranlagen und ist insbesondere auch für die verantwortlichen Führungskräfte in den Abwasserbetrieben von hohem Nutzen.

Weitere Informationen und Bestellung:
http://www.dwa.de/news/news-ref.asp?ID=3536

(nach oben)


Contracting im Prozesswassermanagement

Die Effizienz-Agentur NRW hat 2004 das Projekt " Contacting im Prozesswassermangement " gestartet. Es soll Unternehmen bei der Erweiterung der Produktion oder bei neuen Vorgaben der Abwassertechnik Hilfestellung geben und vor allem mittelständischen Unternehmen bei der strategischen Planung helfen. Erfahrungen die aus der Textil-, Metall -und Lebensmittelindustrie stammen, wurden im Mai 2007 in Duisburg auf einem Infoforum vorgestellt. Gerade ist eine Zusammenfassung der Veranstaltung in Papierform erschienen.

Unter www.efanrw.de kann die Dokumentation für € 15,- bestellt werden.

BR 11-07

(nach oben)


Industrieabwasserbehandlung

-Rechtliche Grundlagen, Verfahrenstechnik, Abwasserbehandlung ausgewählter Industriebranchen, Produktionsintegrierter Umweltschutz, Weiterbildendes Studium  „Wasser und Umwelt ", Bauhaus-Universität Weimar Leibniz- Universität Hannover.

Unter diesem Titel ist ein Buch erschienen, das einen Überblick über mögliche Verfahrenstechnik der Industrie- Abwasserbehandlung und deren Einsatz in ausgewählten Industriebranchen gibt.

Das Buch wurde in fachliche Kooperation des weiterbildenden Studiums „Wasser und Umwelt" der Universität Weimar und der DWA herausgegeben.

ISBN 978-3-86068-312-7 zum Preis von 50€

(nach oben)


„Neue Maschinen- und verfahrenstechnische Möglichkeiten zur Einsparung von Betriebskosten bei der Abwasserbehandlung"

Der Tagungsband des 78. Darmstädter Seminars vom 2. November 2006 ist jetzt erhältlich.
Er kann beim Institut WAR bestellt werden.
Entweder an E-Mail s.doose@iwar.tu-darmstadt.de oder per Fax unter der Nummer 06151 - 163758

(nach oben)


Technische, ökologische und soziale Aspekte moderner Abwasserbehandlung

Unter dieser im Titel ist Band 5 der Schriftenreihe „Magdeburger wasserwirtschaftliche Hefte " erschienen. Schwerpunkte sind Abwassertechnische Themen mit einem Bezug auf kleinenräumige,  mittlere und große Abwasserbehandlungsanlagen.

- Reaktivierung von Belebtschlamm nach Belüftungsausfall
- Verhalten von Arzneimitteln und deren Metaboliten in einer Laborversuchsanlage
- MAP- Ablagerungen in großtechnischen Abwasserreinigungsanlagen
- Aufnahme von Sauerstoffprofilen in Belebungsbecken
- Stand naturnaher Abwasserbehandlungsverfahren z.B. Bodefiltern

Der Band unter ISBN 978- 3- 8322-5598 -5  zum Preis von 49,80€ erhältlich

(nach oben)


Neu: Der Imhoff

Die 30. Auflage des unverzichtbaren Taschenbuchs ist gerade im Oldenbourg Industrieverlag erschienen. Einhundert Jahre nach dem ersten Erscheinen wurde in die 30. Auflage ein Faksimiledruck der Ausgabe von 1907 eingebunden.

Alle drei Jahre erscheint im Schnitt eine neue Ausgabe, dadurch hat man immer ein genaues Abbild des aktuellen Stands von Wissen und Technik der Siedlungswasserwirtschaft zur Hand. Die Begriffe Retentionsbodenfilter, Nitifikation, Pflanzenbeet, aber auch Membrantechnologie oder Kleinkläranlagen sind in der 30. Auflage ins Zentrum gerückt.

Das Buch kostet € 35,- und kann unter ISBN 978 - 3- 8356 -3094-9 bestellt werden.

(nach oben) 


Blähschlamm, Schwimmschlamm, biologische Zusatzstoffe

So heißt die DWA-Arbeitsgruppe KA-6.1, die in Zusammenarbeit mit dem Landesverband Bayern, der Universität der Bundeswehr München und dem Bayerischen Landesamt für Umwelt einen Workshop im Oktober 2006 ausrichtete.

Klärschlammprobleme in hoch belasteten Anlagen sind schon seit über 30 Jahren Forschungsobjekt, dass es auch heute noch für viele Kläranlagenbetreiber ein wichtiges Thema ist zeigt die Teilnahme von über 100 Kläranlagenbetreiber. Die KA Abfall Wasser Abfall berichtet in der Ausgabe 5 - 07 von dem Workshop, bei dem in 10 Beiträgen interessante Grundlagen zum Erfahrungsaustausch
(in drei Modulen )erarbeitet worden:

- Identifizierung und Charakterisierung von Fadenorganismen aus Blähschlamm und Schaum
- praktische Erfahrungen bei der Bekämpfung von Blähschlamm und Schaum
- aktuelle Probleme bei der Schlammbehandlung

Wer sich für die Beiträge der Referenten interessiert kann sich an den Oldenbourg Industrieverlag wenden, unter  Heft 98 " Mitteilungen des Instituts für Wasserwesen der Universität der Bundeswehr München " werden sie veröffentlicht. Zu beziehen unter

Telefon 0201 - 8200214 oder als E-Mail s.spies@vulkan-verlag.de

(nach oben)


Betriebsoptimierung von Belebungsanlagen

Unter diesem Motto stand das 81. Siedlungswasserwirtschaftliche Kolloquium der Universität Stuttgart, Institut für Siedlungswasserbau, Wassergüte- und Abfallwirtschaft. Am 12. Oktober 2006 fand diese Veranstaltung mit 133 Fachleuten aus dem Bereich Wasserwirtschaftsverwaltung, Planung und Kläranlagenbetrieb unter der wissenschaftlichen Leitung der Professoren Dr. Rott und Dr. Krampe statt.

Alle Vorträge sind als Band 186 der Stuttgarter Berichte zur Siedlungswasserwirtschaft erschienen.

(nach oben)


Der Tagungsband Karlsruher Flockungstage 2006

ist ab sofort erhältlich. Die ausführlichen Beiträge sind in Band 123 der Schriftenreihe SWW- Karlsruhe zusammengefasst.

Ausführliche Informationen unter www.iwg.uni-karlsruhe.de

(nach oben)