Klärwerk.info - Wegweiser

Übersicht

Willkommen bei klaerwerk.info. Produkte suchen können Sie ganz einfach, indem Sie das gesuchte Produkt wie z.B. Pumpen  in das Feld „Produktsuche“ eingeben und dann die Enter-Taste drücken. Übersichtlich werden alle gelisteten Lieferanten angezeigt, die das Produkt führen, alle Artikel in www.Klärwerk.info, die sich mit dem Produkt beschäftigen sowie alle Fortbildungsveranstaltungen mit diesem Thema.

Ansonsten finden Sie alle Artikel geordnet in Sachgebiete. Klaerwerk.info bietet eine umfassende Fülle von Informationen und Links, die man täglich braucht. Damit Sie wissen, wo Sie was finden, nachfolgend eine Übersicht über die einzelnen Sachgebiete:

A. Aktuelles

Hier finden Sie alle aktuellen Meldungen chronologisch geordnet. Suchen Sie frühere Meldungen, so sehen Sie in den Sachgebieten nach oder geben rechts oben einen Suchbegriff in das Suchen-Feld ein.

1)      Tägliche Meldungen

B. Forum

1)      Fragen und Antworten

Das Forum steht allen Nutzern zur Verfügung. Hier können Sie alle Beiträge lesen, selbst Beiträge erstellen oder auf Beiträge antworten

C. Fachwissen

Hier schreiben Praktiker für Praktiker. Haben Sie auch etwas Interessantes zu berichten, so schreiben Sie uns an Kontakt@Klaerwerk.info .

1)     Abwasserreinigung
2)      Energie- und E-Technik
3)      Kanal- und Entwässerung
4)      Maschinentechnik
5)      Labor
6)      Schlammbehandlung
7)      Gaserzeugung und BHKW
8)      Aus Bund Ländern und EU
         a) Vom Bund
         b) Aus der EU und aller Welt
         c) Aus den einzelnen Bundesländern (geordnet nach Bundesländer)
9)      Recht und Gesetze
         a) Beiträge zum Umweltgesetzbuch
         b) Beiträge zur Wasserrahmenrichtlinie (WWRL)
         c) Beiträge zum Erneuerbare Energien Gesetz (EEG)
10)    Neue Fachliteratur
         a) Neue Bücher
         b) CD/ DVD's
         c) Downloads
         d) Fachzeitschriften
         e) Lexika und Wörterbücher
11)  Tipps und Tricks

D. Berufliches

Der zweite Schwerpunkt von Klärwerk.info. Hier finden Sie alles für Arbeitnehmer und Vorgesetzte und was Sie persönlich angeht.

1)      Arbeitssicherheit
         a) Unfallverhütungsvorschriften- Regeln und Information
         b) Formulare und Erlaubnisscheine
         c) Gesetze und Verordnungen zur Arbeitssicherheit
         d) Umsetzung der Betriebssicherheitsverordnung
         e) Unterweisungshilfen
         f ) Hilfen zur Gefährdungsbeurteilung
         g) Ex-Schutz auf Kläranlagen
2)
      Tarif- und Arbeitsrecht
         a) Tarifrecht, Tarifvertrag, Gehaltsrechner und mehr
         b) Mitarbeitergespräche, Mitarbeiterbeurteilung
         c) Leistungsorientierte Bezahlung
         d) Tabelle TVöD (West)
         e) Arbeitszeugnisse
3)      Aus- und Weiterbildung
         a) Ansprechpartner
4)      Azubiseite
         a) Ausbildungshilfen für Ausbilder und "Azubis"
         b) Musterkläranlage
         c)  Prüfungsaufgaben
         d) Übungsaufgaben
         e) Informationen für Auszubildende
         f)  UT-Ausbildertreffen Fachkraft für Abwassertechnik
         g) Formeln, PSE und weitere Hilfen
5)      Meisterschüler
         a) Informationen für Meisterschüler
         b) Prüfungsaufgaben
6)        Offene Stellen

E. DWA-Infos

1)      Klärwerksnachbarschaften
         a) Kläranlagennachbarschaften in Bayern
         b) Kläranlagennachbarschaften in Sachsen-Anhalt, Brandenburg, Berlin und Mecklenburg-Vorpommern
         c) Kläranlagennachbarschaften in Hessen, Rheinland-Pfalz und dem Saarland
2)      DWA-Informationen
         a) DWA Arbeitsblätter
         b) KA-Betriebs-Infos
         c) Mitgliederrundbriefe aus den Landesverbänden
         d) Meldungen der DWA

F. Kläranlagen

1)      Links zu Kläranlagen und Abwasserverbänden
2)      Kläranlagen - Videos
3)      Meldungen von den Kläranlagen

G. Nützliches

1)      Wetter und Hochwasser
2)      Firmennachrichten
3)      Verbandsnachrichten        
4)      Nützliche Links
         a) Umweltschutzorganisationen
         b) Fachzeitschriften, Lexika und Wörterbücher
         c) Behörden
         d) Berufsverbände und Vereinigungen
         e) Fachinformationen
         f) Gesetze und Verordnungen
5)      Meldungen aus der Wissenschaft
6)      Meldungen aus aller Welt
7)      Allgemeine Meldungen und Berichte

H. Fortbildungsdatenbank

1)      Fortbildungen
2)      Fortbildungen in Österreich
3)      Fortbildungen in der Schweiz
4)      Messen und Tagungen

I. Produktsuche/ Lieferanten

J. Kontakt

1)      Impressum
2)      Über Uns
3)      Kontakt

20.07.2019 13:54

Klärwerk.info / Ablage / Firmennachrichten April bis Juni 2007

Firmennachrichten April bis Juni 2007

Wenn Sie Produzent oder Lieferant von Produkten für Kläranlagen sind, könnte Ihre Firmennachricht hier stehen. Nehmen Sie uns (firmennachrichten@klaerwerk.info) in Ihren PR-Verteiler auf, die interessantesten Nachrichten stellen wir gerne auf diese Seite.

Juni 2007 
•  KSB mit Rekordumsatz

Durchflussmessung mit Ultraschall

Wachstumsschub bei Prominent

Nivus Messtechnik wird 40

Klärschlamm: CO2- neutraler Brennstoff

Stoffwechselaktivität überwachen

Veolia übernimmt SULO

Biogest nimmt Großdesintegrationsanlage in Krakau in Betrieb
Bild 2pxmal5px.JPG
Mai 2007 

Bellmer liefert Pressen für die Olympiade in Peking

Bilfinger und Berger wächst

Neue Brennstoffzelle im Klärwerk

Enviro Chemie wächst weiter

Bio-Ethanol- Produktion generiert Wachstum

Recyclingpark in Dubai

Firma Wilo goes China

Enviro Chemie baut für Pepsico
Bild 2pxmal5px.JPG
April 2007

Starterbatterien mit weniger Blei

Neue Schutzmaske gegen Gase und Dämpfe

Unternehmensberatung für die Wasser- und Abwasserwirtschaft

KSB wächst in Südafrika

Remondis erweitert die Umweltanalytik

Moderne Wasseraufbereitung bei Südzucker AG in Zeitz

WILO als Komplettanbieter

 

April 2007

Starterbatterien mit weniger Blei

Längere Lebensdauer und bessere Wirkung  versprechen neu entwickelte Batterien, teilt die Firma
iQ Power mit. Allein bei Autobatterien könnten 1,2 Millionen t Blei pro Jahr eingespart werden, wenn weltweit die neue Technologie angewandt würde. Der eingesparte Rohstoff entspricht einem Marktwert von über zwei Mrd. Dollar. Von den 7,8 Millionen t Blei, die laut Berliner Wirtschaftsvereinigung Metalle 2006 weltweit verarbeitet wurden, wanderten über 70 Prozent in die Produktion von Starterbatterien.

[ nach oben ]


Neue Schutzmaske gegen Gase und Dämpfe

Dräger Safety stellt die neuen Halbmasken Xplore 4700 vor, sie bieten dazu eine breite Filterpalette, die gegen Gase Dämpfe und Partikel schützen. Die Kombination aus weichem Maskenkörper aus TPE oder Silikon und Hardbody sorgen für gute Passgenauigkeit und hohen Dichtsatz. Durch Öffnen des Nackenverschlusses kann die Maske abgenommen werden, ohne den Sicherheitshelm absetzen zu müssen.

Weitere Informationen unter www.draeger.com

[ nach oben ]


Unternehmensberatung für die Wasser- und Abwasserwirtschaft

Die neu gegründete WAM, ist eine100-prozentige Tochter der Stadtwerke Dresden GmbH und werde prozesses-, organisations- und technologiebezogene Beratungsleistungen bundesweit anbieten. Zum Leistungsprogramm zählen im Einzelnen der Aufbau und die Betreuung von Managementsystemen, die Organisationsberatung, die Begleitung von Benchmarking- Projekten von Abwasser-, Gewässer- und Bodenverbänden, die Betreuung von Privatisierung, Wirtschaftlichkeitsuntersuchungen, Technologieberatung für die Wasserwirtschaft sowie das Business Process Outsourcing.

Nähere Informationen erhält man unter www.wam-dresden.de

[ nach oben ]


KSB wächst in Südafrika

Der Konzern teilte Anfang Februar mit, dass das Engagement in Südafrika ausgebaut werden soll. Zu diesem Zweck hat KSB sein finanzielles Engagement erhöht und den 50 Prozent-Anteil seines Jointventure -Partners an der KSB Pumps erworben. Gleichzeitig hat KSB das operative Geschäft der südafrikanischen Gesellschaft an die KSB Pumps and Valves /Germiston übertragen. Das Ziel ist die Position bei öffentlichen Aufträgen in Südafrika zu verbessern. Der Konzern ist seit 1920 in Südafrika aktiv und seit 1959 mit einer eigenen Gesellschaft vertreten, 320 Mitarbeiter fertigen Pumpen für Wasser- und Industrietechnik sowie für den Bergbau.

Weitere Informationen unter www.ksb.de

[ nach oben ]


Remondis erweitert die Umweltanalytik

Mit der Übernahme der AGIB Laboratorien, Kiel, erweitert die Remonsdis-Tochter UCL das Dienstleistungsangebot im Bereich Trink- und Nutzwasseranalytik einschließlich der Bioanalytik. In Kiel, Hamburg und Westerrönfeld arbeiten knapp 40 Mitarbeiter im Bereich Umwelt Analytik.

Weitere Informationen unter www.remondis.de

[ nach oben ]


Moderne Wasseraufbereitung bei Südzucker AG in Zeitz

Die Krüger Wabag GmbH hat für die Bioathanolproduktion eine neue Anlage zur Wasseraufbereitung errichtet. Wesentliche  Bestandteile sind anaerobe "Biobed"- Reaktoren, ein 5000 Kubikmeter fassendes Misch- und Ausgleichsbecken und eine Schlammentwässerungszentrifuge. In der Vorreinigung kann ein großer Teil der organischen Verunreinigungen biologisch abgebaut und für die Herstellung von energiereichem Biogas eingesetzt werden. Das gereinigte Abwasser hat Vorfluterqualität.

Weitere Informationen unter www.krueger-wabag.de

[ nach oben ]


WILO als Komplettanbieter

Der Dortmunder Pumpenhersteller möchte seinen Bekanntheitsgrad als Wasser- und Abwassertechnikspezialist durch eine Truck-Tour durch Europa steigern. Meist nur als Anbieter von Umweltpumpen bekannt, soll in dem " fahrenden Messestand " gezeigt werden, dass WILO Produkte für kommunale Wasserwerke, für die Wasser Ver- und Entsorgung in Gebäuden sowie für die Abwasserbehandlung bis hin zur Klärwerkstechnik anbietet. Der Truck wird in 80 Städten in Nord-West-Ost--und Südeuropa Station machen.

Weitere Informationen unter www.wilo.de  

[ nach oben ]



Mai 2007

Bellmer liefert Pressen für die Olympiade in Peking

Für die Sommerolympiade 2008 investiert China in allen Bereichen, auch in der Wassertechnik. Vierzehn Kläranlagen gibt es in der Metropole Peking, die Anlage Gaobeidian ist die größte chinesische Kläranlage mit weitergehender Abwasserbehandlung. Sie hat eine Kapazität von einer Million Kubikmeter pro Tag und ersetzt jetzt Teile der Klärschlammentwässerung durch moderne

Winkelpressen von Bellmer. Die neue Presse überzeugte durch niedrige Betriebskosten, die durch hohe Trockengehalte und niedrigen Verbrauch an Flockungshilfsmitten erreicht werden. So wird beispielsweise der anfallende Faulschlamm auf einen Trockengehalt von 30 % TS entwässert. Die Anlage ist seit Herbst 2006 in Betrieb.

Informationen zu den Produkten über

Gebr. Bellmer GmbH Maschinenfabrik
Hauptstraße 37 - 43

75223 Niefern- Öschelbronn

Telefon 07233 - 740

[ nach oben ] 


Bilfinger und Berger wächst

Zur Sparte Ingenieurbau des Konzerns gehört auch die Wasser- und Abwassertechnik, die die Umsatzerlöse um acht Prozent auf € 2,9 Milliarden steigern konnte. Wie der Konzern mitteilt, ist auch in Zukunft mit Wachstum zu rechnen. Den Großteil der  Erlöse erzielte die Sparte Ingenieurbau im Ausland, beispielsweise in den nordafrikanischen Mittelmeeranrainer- und  Golfstaaten. Aber auch aus China  besteht eine hohe Nachfrage bei der Ausrüstung von Kläranlagen, hinzu kommt wachsendes Interesse aus den Vereinigten Staaten, wo viele Kläranlagen den Umweltstandards nicht mehr entsprechen. Bilfinger und Berger beschränkt sich nicht auf den Bau von Kläranlagen, sondern tritt auch als Betreiber auf. Zum Beispiel besteht mit dem Emirat Fujariah ein 15-jähriger Vertrag für den Kläranlagenbetrieb.

Weitere Informationen unter www.bilfingerberger.de

[ nach oben ]


Neue Brennstoffzelle im Klärwerk

Erstmals soll eine neuartige Hochtemperatur-Brennstoffzelle  eine elektrische Leistung von etwa 280 kW abgeben, teilte der Hersteller CFC Solution GmbH mit. Ab Sommer 2007 soll die Brennstoffzellenanlage auf dem Klärwerk Stuttgart-Möhringen in Betrieb gehen und ausschließlich Klärgas als Brennstoff nutzen. Mit einem Wirkungsgrad von fast 50 Prozent wird der Wert konventioneller Kraft-Wärme-Kopplungsanlagen um mehr als 10 Prozent übertroffen. Hinzu kommen eine thermische Leistung von 200 kW und ein Wirkungsgrad von knapp 40 Prozent. Auf 3,5 Millionen € werden die Investitionskosten beziffert, die vom Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie zu 50 Prozent gefördert werden. Die Projektpartner Energie Baden Württemberg AG und die CFC- Muttergesellschaft MTU und die Stadt Stuttgart tragen den Rest der Summe. Nach Auskunft der Stadt Stuttgart besitzt das Vorhaben Modellcharakter für zahlreiche kommunale und industrielle Kläranlagen, es unterstützt das Ziel, den Energiebedarf der städtischen Anlagen möglichst effektiv und klimaschonend zu decken.

Weitere Informationen zu dieser Technologie findet man unter www.mtu-cfc.com

[ nach oben ]


Enviro Chemie wächst weiter

Beim hessischen Wasser und Abwassertechnikspezialisten  Enviro konnten die Aufträge für Wasser- und Abwasserreinigungsanlagen im vergangenen Jahr um 20 Prozent erhöht werden. Es wurden rund € 52 Millionen erwirtschaftet. Besonders erfolgreich entwickelten sich die Geschäfte in Russland, Rumänien und Polen. Damit liegt der Exportanteil des Unternehmens bei 40 Prozent. Wachstum entstand auch durch den Kauf der Falk GmbH, die von der Suez- Tochter Ondeo gekauft wurden. Derzeit setzt das Unternehmen auf die Weiterentwicklung anaerober Bioreaktoren für hoch belastete Abwässer.

Weitere Informationen über www.envirochemie.de

[ nach oben ]


Bio-Ethanol- Produktion generiert Wachstum

Neben der Trinkwassererzeugung gehört die Prozesswasseraufbereitung zu den Hauptwachstumsmärkten der Membrantechnologie. Zur Produktion von einem Liter Ethanol werden 4 l Wasser benötigt, durch die Beimischungen in Benzin steigt der Ethanolverbrauch rasant und damit auch der Wasserbedarf.

Einer goldenen Zukunft werden die Membrantechnikhersteller entgegen sehen, prophezeit eine Studie des US-amerikanischen Marktforschungsunternehmens Mcllvaine. Wichtigster Absatzmarkt für Membranen wird aber auch in Zukunft die Meerwasserentsalzung sein. Vor allem im Nahen und Mittleren Osten beträgt das Wachstum sieben Prozent jährlich.

[ nach oben ]


Recyclingpark in Dubai

Im Vereinigten Arabischen Emirat Dubai wird ein Recyclingpark nach dem Vorbild des Lippewerks der Remondis AG entstehen. Es handelt sich dabei um den ersten modernerem Recyclingpark im Mittleren Osten, geplant ist ein Park mit rund einem Dutzend Recyclinganlagen, dabei sollen neben den Abfallstoffen aus der Dubai Industrial City auch für benachbarte Regionen Kapazitäten zur Verfügung gestellt werden. Die Anlage soll bis Ende 2008 erstellt sein.

Weitere Informationen unter www.remondis.de

[ nach oben ]


Firma Wilo goes China

Der Dortmunder Pumpenhersteller hat in China ein neues Produktionszentrum für Elektromotoren errichtet. Das Werk entsteht etwa 300 Kilometer östlich von Peking und soll jährlich 1,5 Millionen Motoren nach deutschem Qualitätsstandards für den chinesischen Pumpenmarkt herstellen. Derzeit werden von der Firma etwa 70 Mitarbeiter in China beschäftigt, die Anzahl der Mitarbeiter soll auf 250 erhöht werden. In Wilo ist nach eigener Aussage einer der größten Pumpenhersteller und hat weltweit rund 5000 Mitarbeiter.

Weitere Informationen unter www.wilo.de

[ nach oben ]


Enviro Chemie baut für Pepsico

Für den Produktionsstandort Moskau baut der Abwasserbehandlungsspezialist Enviro Chemie eine biologische Abwasserbehandlungsanlage nach dem Biomar-Verfahren. Das Abwasser wird in mehreren Stufen anaerobe und aerob behandelt, für die Indirekt- einleitung des Abwassers werden die sehr strengen russischen Einleitwerte sicher eingehalten.

Bereits im Mai hat das  Unternehmen das Wassermanagement im Mainzer Multitec Parc übernommen. Dort wird nach eigenen Angaben des Unternehmens hochwertige Brauch- und Reinstwasser zur Verfügung gestellt und ausserdem schwermetallhaltiges Abwasser behandelt.

Außerdem hat das Unternehmen an seinem Firmensitz eine Anlage mit einem Reaktor- volumen von 3.000 l in Betrieb genommen, dort können hoch belastete Abwasserkonzentrate und Rückstände aus der Bioenergiegewinnung verarbeitet werden. Außerdem können in Tests Substrate auf ihre anaerobe Abbaubarkeit und ihren Gasertrag getestet werden.

[ nach oben ]
 


Juni 2007

KSB mit Rekordumsatz

Der Frankenthaler Pumpen- und Armaturenspezialist hat sein Wachstum auch 2006 fortgesetzt. Die derzeitige Auftragslage sei so positiv, dass die Produktionskapazitäten nicht mehr ausreichten. Deshalb wird der Bau von zwei neuen Werken in Deutschland geplant, einmal in Frankenthal  ein neues Produktionswerk für leistungsstarke Pumpen für Kraftwerke. Ein neues Werk für Wasserpumpen in großen Pipelines wird gebraucht, der Standort soll entweder Frankenthal oder Halle/ Saale sein. Vor allem aus dem asiatischen Raum bestehe eine große Nachfrage nach Kraftwerkspumpen darüber hinaus planen die Golfstaaten den weiteren Ausbau der Infrastruktur zur Wasserver- und Abwasserentsorgung. In Deutschland ist das Unternehmen nach eigenen Angaben besonders mit Unterwassermotorpumpen erfolgreich.

Wachstum auch bei der Abwassertechnik, so werden gerade in Saudi Arabien zwei kommunale Kläranlagen ausgerüstet und ein Raffineriebetrieb hat 100 hochwertige Edelstahlpumpen bestellt.

www.ksb.de

[ nach oben ]


Durchflussmessung mit Ultraschall

Das Messsystem deltawave der Fa. Systec Controls Mess-und Regeltechnik GmbH wurde für Messaufgaben in Kläranlagenentwickelt, und kann jetzt durch Weiterentwicklung auch den Durchfluss in Flüssen und Kanälen kontinuierlich gemäß der DIN 6416 erfassen. Die neu entwickelten Sensoren können bis zu einer Breite von 150 m eingesetzt werden. Mit dem System ist es möglich Messabweichungen bis auf ein Prozent zu reduzieren.

Weitere Informationen unter www.systec-controls.de  

[ nach oben ]


Wachstumsschub bei Prominent

" Die positive Wirtschaftsentwicklung in Deutschland, aber auch in den wichtigsten Wirtschaftszentren der Welt haben uns einen deutlichen Schub verliehen ", sagte der Geschäftsführer Andreas Dulger im Mai. Prominent hat weltweit 44 ausländische Tochtergesellschaften, die positive Geschäftsentwicklung ließ auch die Zahl der Beschäftigten um 6,9 Prozent auf 1774 steigen. Neue Vertriebs- und Service Niederlassungen sollen die Internationalisierung weiter vorantreiben, schwerpunktmäßig am Persischen Golf wo die Öl- und Gas Industrie boomt.

[ nach oben ]


Nivus  Messtechnik wird 40

Seit dem Jahr 1967, in dem  die" Udo Stepp Elektrotechnik " gegründet wurde, entwickelte sich das Unternehmen zügig und firmiert seit 1978 als Nivus GmbH. Der Hauptsitz ist Eppingen, die Gruppe beschäftigt 100 Mitarbeiter und ist mit Tochtergesellschaften in Frankreich, Österreich, Polen und England vertreten. Die Produktpalette umfasst Messtechnik für Durchfluss, Wasserqualität und Füllstand.

Weitere Informationen unter www.nivus.de

[ nach oben ]


Klärschlamm: CO2- neutraler Brennstoff

Die Firma IST- Anlagenbau GmbH berichtet, dass getrockneter Klärschlamm als kostengünstiger Braunkohleersatz CO2 -neutral verbrannt werden kann, wenn für die Verdunstung des Wassers weniger Energie aufgebracht werden muss als der Brennstoff in getrocknetem Zustand beim Verbrennen wieder abgibt.

In der Praxis habe sich das Trocknungsverfahren " WendeWolf " bereits bewährt, seit Sommer 2006 betreibt das Unternehmen auf der Kläranlage Miltenberg am Main (90.000 EW) die größte Solar -Klärschlamm- Trocknungsanlage Deutschlands. Die  anfallenden 4.000 t /a werden in Kohlekraftwerken verbrannt. Das Verfahren ist weltweit auf 52 Anlagen im Einsatz, in Deutschland arbeiten 8 Anlagen.

Weitere Informationen unter www.ist-anlagenbau.de

[ nach oben ]


Stoffwechselaktivität überwachen

Die Firma Dimatec stellt einen Online-Analysator, den DIMA-CENOTOX vor. Er misst die Stoffwechselaktivitäten von Belebtschlammorganismen in biologischen Kläranlagen.Er kann dabei zwischen wichtigen biologischen Prozessen wie C- Abbau und  Nitrifikation unterscheiden. Darüber hinaus kann er als Toximeter eingesetzt werden, da er rasche Informationen über das toxische Verhalten von Abwasser  gegenüber den Belebtschlammorganismen liefert.

Weitere Informationen unter www.dimatec.de

[ nach oben ]


Veolia übernimmt SULO

Die Veolia Environment SA, Paris hat Deutschlands zweitgrößten Müllkonzern für 1,45 Mrd. € gekauft und hat damit den lange gewünschten Einstieg in den deutschen Müllmarkt geschafft. Es ist das erste Mal, dass ein ausländischer Großkonzern in den deutschen Entsorgungsmarkt einsteigt.

Weitere Informationen unter www.veolia.de

[ nach oben ]


Biogest nimmt Großdesintegrationsanlage in Krakau in Betrieb

Die auf die Schlammbehandlung spezialisierte Firma hat Anfang Juni in Polen eine der größten Anlagen Europas in Betrieb genommen. Auf der neuen Kläranlage Krakau, die auf 850.000 Einwohnerwerte ausgelegt ist, wird den Rücklaufschlamm desintegriert.

Stündlich fließen der Anlage 20 Kubikmeter eingedickter der Rücklaufschlamm mit einem Trockensubstanzanteil von sechs Prozent zu. Nach der Behandlung wird der behandelte Schlamm mit einem um 500 Prozent gesteigerten gelösten CSB in die Biologie zurückgepumpt.

Weitere Informationen unter www.biogest.de

[ nach oben ]