Seite 1 von 1

Fettanhaftungen in der Rohschlammleitung

BeitragVerfasst: 05.11.2014, 11:05
von Michi
Hallo zusammen,

wir haben seit der Inbetriebnahme einer neuen Mechanik das Problem, dass sich die Rohschlammleitung in regelmäßigen Abständen mit Fettanhaftungen zusetzt. Diese Fettanhaftungen verhärten mit der Zeit und müssen aufwendig mit Hochdruck weggefräßt werden. In der Leitung, durch die der Schwimmschlamm (Fett) aus dem Sandfang in den Rohschlammsammelschacht gepumpt wird tritt das Problem nicht auf.
Ich vermute die Ursache darin, dass der fetthaltige Schwimmschlamm aus dem Sandfang und der Vorklärung seither mit in den Rohschlammsammelschacht gepumpt wird während er früher abgeschöpft und mit dem Rechengut entsorgt wurde.
Meine Frage ist nun ob hier jemand Erfahrungen mit dem Thema hat. Was könnten mögliche andere Ursachen sein? Welche Maßnahmen wurden ergriffen? Und wie gut haben die Maßnahmen (z.B.: beschichtete Rohre, Fluid-Liner®,...) funktioniert?

Danke und freundliche Grüße
Michi

Re: Fettanhaftungen in der Rohschlammleitung

BeitragVerfasst: 19.11.2014, 11:22
von Willi14
Hallo Michi,
also ich würde in die Rohrleitung Natrium-Aluminiat zudosieren, 2 IBC plus Dosierpume und rein damit. Die Natronlauge hilft das Fett zu verseifen. Garantie kann ich keine dazu geben, aber ein Versuch wäre es wert.
Mit klärtechnischen Grüßen
Willi 14

Re: Fettanhaftungen in der Rohschlammleitung

BeitragVerfasst: 15.03.2015, 09:42
von Oberfranke
Hallo,

unsere warme Impfleitung vom Faulbehälter ist möglichst weit zurückgeführt, so dass der Rohschlamm
im kalten Zustand keine langen Wege zurücklegt. Zwei mal jährlich wird trotzdem die Eindickerleitung
in Richtung Förderpumpe mit Saugwagen gereinigt + druckseitige Reinigung bis zur Impfleitung.

mfg