Phosphorelimination ATV

Hier können Sie Fragen an die anderen Forumsteilnehmer stellen.
Sie bekommen mit Sicherheit eine Antwort.

Moderator: Taurin

Phosphorelimination ATV

Beitragvon Tamara » 05.01.2017, 10:59

Hallo Zusammen

In der ATV-DVWK-A 131 -> Bemessung von einstufigen Belebungsanlagen, steht folgender Satz (Seite 29, Kapitel 5.2.3 Phosphorelimination):

"Für Überwachungswerte von CP,ÜW < 1,0 mg/l, z. B. CP,ÜW = 0,8 mg/l in der qualifizierten
Stichprobe, lassen sich einstufige Belebungsanlagen nicht dimensionieren. In der Praxis
lassen sich jedoch unter günstigen Bedingungen Werte CP,AN < 1,0 erreichen."

Wie ist dieser Abschnitt zu interpretieren. Was wird mit "lassen sich einstufige Belebungsanlagen nicht dimensionieren" gemeint bzw. die Gründe?

Danke.
Tamara
 
Beiträge: 9
Registriert: 05.01.2017, 10:56

Re: Phosphorelimination ATV

Beitragvon Shredder » 22.01.2017, 17:05

Hallo,
das Zitat stammt aus dem ATV-DVWK-A 131 von (2000), ist veraltet und wurde zwischenzeitlich vom DWA-A 131 (Juni 2016) abgelöst. Hier steht der Sachverhalt richtiger beschrieben (s. Anhang). Das dürfte die Sachlage eindeutig klären.
Auszug A131 - S 38.JPG
Auszug A131 - S 38.JPG (24.76 KiB) 2003-mal betrachtet
. Real sind im Ablauf von Kläranlagen bei sehr guter Feststoffabtrennung im Nachklärbecken auch Werte von < 0,5 mg/l Pges in der qual. Stichprobe zu erreichen, bei Anlagen mit Filtration auch bis 0,3 mg/l.

Viele Grüße
Shredder
Shredder
 
Beiträge: 5
Registriert: 04.03.2015, 18:18

Re: Phosphorelimination ATV

Beitragvon Tamara » 31.01.2017, 17:17

Super, Danke!
Tamara
 
Beiträge: 9
Registriert: 05.01.2017, 10:56


Zurück zu Aktuelle Fragen und Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste

cron